Reisetermin 17.02. - 03.03.2023

Hurtigruten- von Hamburg zum Nordlicht

Kommen Sie mit nach Norwegen, wenn das Tageslicht an der Küste zurück ist und das Leben wieder an der Fjord-Küste erwacht ist. Die Temperaturen sind aufgrund des warmen Golfstroms zu vergleichen mit denen bei uns hier in Hamburg, aber angenehmer durch eine trockene Kälte.

HIGHLIGHT Nr. 1
Halten Sie Ausschau nach den Nordlichtern. Dieses erstaunliche Naturphänomen entsteht durch Störungen des Sonnenwinds – eine komplexe, kosmische Lichtshow aus schillernden Farben. Ihre Chancen, das Nordlicht zu erleben sind groß und verbessern sich täglich, je weiter Sie nach Norden fahren.

HIGHLIGHT Nr. 2

Die Wintermonate eignen sich am besten, um Wale in Norwegen zu beobachten. Dann gibt es dort große Gruppen, die man an verschiedenen Stellen beobachten kann. Die Riesen der Meere tümmeln sich ununterbrochen zwischen den Fjorden, um ihre Fettreserven wieder aufzufüllen.

DAS BESONDERE:

Sie reisen auf den Spuren der klassischen Postschiffroute und durch die langen Liegzeiten von mehreren Stunden haben Sie die Möglichkeit an herrlichen Winteraktivitäten teilzunehmen, von denen viele bereits im Preis inklusive sind. Auch Jostedalsbreen, Europas größter Festlandgletscher wartet auf Sie als besonderes Erelbnis.
,Mit der Natur auf „Du und Du „, Hören Sie den Podcast mit Dr. Ralf Westphal. Friluftsliv 

SEHR VORTEILHAFT:

Steigen Sie bequem im Heimathafen Hamburg ein und aus und erleben Sie die Reise an Bord Ihres kleinen modernisierten Expeditionsschiffes
MS Otto Sverdrup.

Ihr Reisetagebuch:

Highlights

  • Auf der Elbe Richtung Norwegen
  • Bergen – Hanseviertel Bryggen und der bunte Fischmarkt
  • Nordfjord in die Umgebung von Loen
  • 2 x Lofoten und Umgebung mit seinen Fischerhütten, den roten Rorbuer
  • Alta- Sami Kultur und Nordlichtkathedrale
  • Honningsvag- Besuch des Nordkaps
  • Tromsö und Seilbahnfahrt auf den Hausberg Fjellheisen
  • Durch Schären und Inselwelten
    nach Alesund
  • lange Aufenthaltsdauer in den Häfen

Vortreffen: Termin folgt, nähere Infos unten

Restaurant „Forum“
(Saseler Markt, 22393 Hamburg)

Nachtreffen: Termin folgt, nähere Infos unten

Restaurant „Forum“
(Saseler Markt, 22393 Hamburg)

1

Willkommen auf Ihrem schwimmenden Hotel

Wie komfortabel: im Hamburger Hafen liegt Ihr schwimmendes Hotel was Sie Richtung Norwegen und zur spektakulären Küste des Landes bringen wird. Wenn Sie die Elbe verlassen, erreichen Sie Cuxhaven, wo Sie an Land gehen und den Beginn Ihrer Reise nach Norwegen feiern. Nehmen Sie an der Zeremonie teil, bei der Ihnen das Expeditionsteam alles über das kommende Abenteuer im Land der Nordlichter erzählen wird. Ein lokaler Seemannschor wird Sie unterhalten und im Museum der Hapag-Halle bekommen Sie eine Führung und eine historische Perspektive auf Ihre bevorstehende Reise…

Die MS Otto Sverdrup  ist nach einem großen norwegischen Polarhelden benannt. Sverdrup war der Erste, der Grönland auf Skiern durchquerte. Natürliche skandinavische Materialien wie Granit, Eiche, Birke und Wolle tragen zur entspannten und stilvollen Atmosphäre bei. Norwegens atemberaubende Landschaft spiegelt sich überall gelungen in der Innenarchitektur des Schiffes wider.
Freuen Sie sich auf eine wunderbare Reise auf Ihrem Wohlfühlschiff.

2

Nach Norden zu den Fjorden Norwegens

Genießen Sie einen Tag auf See und lernen Sie Ihr Schiff kennen auf Ihrem Weg zur norwegischen Küste.

Das engagierte Expeditionsteam wird Sie auf die kommenden spannenden Abenteuer vorbereiten. Folgen Sie den Vorträgen dieser erfahrenen Spezialisten, die ihr umfangreiches Wissen über die Orte, Menschen und Naturphänomene wie das Nordlicht,  gerne mit Ihnen teilen. Besuchen Sie auch das einzigartige Science Center an Bord und lassen Ihre Reise durch die hochmoderne Technologie und die Geräte noch besonderer werden. Hier befindet sich das Herz der Expeditionsgemeinschaft – dort kommt man für Gespräche zusammen, tauscht Zusammenfassungen, spontane Ereignisse und Geschichten während der Reise aus.

Treffen Sie sich mit Ihren Mitreisenden aus Ihrer Kleingruppenreise und genießen Sie die exzellente Küche an Bord. Vielleicht wollen Sie sich auch einfach nur zurücklehnen und entspannt ein gutes Buch lesen.

3

Bergen, Bryggen und der Fischmarkt

Die wunderschöne Stadt Bergen ist von sieben Hügeln umgeben. König Olav Kyrre gründete Bergen 1070 n. Chr. Die Stadt wurde im 13. Jahrhundert die erste richtige Hauptstadt Norwegens. Bergen war ein großer europäischer Handels- und Schifffahrtshafen. Die Stadt war eines der bedeutendsten Handelszentren der Hanse, wodurch sich Bergen im späten Mittelalter und in der frühen Neuzeit zur größten Stadt Skandinaviens entwickelte.
Bis in die 1830er war Bergen die größte Stadt in Norwegen.
Schlendern Sie durch die engen Gassen des von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannten Hafenviertels Bryggen. Der malerische und geschäftige FISCHMARKT ist einer der meistbesuchten Märkte unter freiem Himmel Norwegens.

Für Sie inklusiv:
Fahrt mit der Standseilbahn Fløibanen

4

Durch den Nordfjord in die Umgebung von Loen

Der Tag beginnt früh morgens mit einer malerischen Fahrt durch den Nordfjord, vorbei an Hornelen, Europas höchster Klippe. Der Fjord verläuft vom Jostedalsbreen, Europas größtem Festlandgletscher, in Richtung Westen und mündet südlich der Halbinsel Stadlandet in das Nordmeer.
Sie werden zahlreiche historische Fischergemeinden entlang des Fjords entdecken, die bereits aus der Zeit vor den Wikingern stammen. Einer dieser Orte ist Loen, wo Sie gegen Mittag eintreffen werden. Dank seiner Lage im Schatten des mächtigen Gletschers Jostedalsbreen, im Herzen des Nordfjords, ist Loen der perfekte Ausgangspunkt, um die wunderschöne Umgebung genauer zu erkunden.

Mit den kleinen Landungsbooten legen Sie an einem schwimmenden Steg an, der sich praktischerweise direkt neben der Talstation des Loen Skylifts befindet. Die Seilbahn braucht für die 1.011 Meter hinauf zum Gipfel des Berges Hoven nicht länger als fünf Minuten! Dort oben erwartet Sie ein unvergesslicher Blick über den Fjord. Im Osten befinden sich der Berg Skåla und der See Lovatnet, während im Süden der Gletscher Jostedalsbreen und Olden zu sehen sind. 

5

Die Chance auf Nordlichter wächst

Bald erreichen Sie den nördlichen Polarkreis. Es ist eine aufregende Zeit der wachsenden Vorfreude, denn je weiter wir in den Norden kommen, desto größer werden Ihre Chancen, die Nordlichter zu sehen.

Das Expeditionsteam wird sein Vortragsprogramm an Bord fortsetzen. Zu den möglichen Themen zählen unter anderem die lokale Folklore und die alten Volksmärchen oder auch die Geschichte der Küstennavigation von den ersten Leuchttürmen bis hin zu hochmodernen Satelliten. Sie könnten auch mehr über die für Norwegen so typische Liebe zur Natur erfahren, die als Friluftsliv (Leben im Freien) bekannt ist. Oder Sie lassen sich von unserem professionellen Fotografen an Bord ein paar Tipps geben, wie Sie die Nordlichter noch besser fotografisch festhalten können

6

Polarkreis und Magie der Lofoten

Freuen Sie sich auf die Polarkreisüberquerung am Morgen.

Später erwartet Sie ein unvergesslicher Höhepunkt: am Horizont erhebt sich eine gewaltige Bergwand, die näher und näher kommt. Die Lofoten sind weltberühmt für ihre einzigartigen, dramatisch aufragenden Gipfel. Diese einzigartige Inselwelt ist unvergesslich: eine imposante Bergkulisse, einsame Fjorde und die typisch roten und weißen Fischerhütten, genannt Rorbuer. Noch malerischer wirken sie im Schnee.

Am Nachmittag erreichen Sie Svolvær – die größte Stadt der Lofoten. Der Fischfang ist hier seit Jahrhunderten eine der wichtigsten Lebensgrundlagen. Die Stadt verdankt ihre Existenz dem reichlich vorhandenen Kabeljau in ihren Gewässern – die meisten der 4.800 Einwohner hier sind Fischer. Sie werden begeistert sein von den bildschönen Fischerhütten – oder Rorbuer –, die am Ufer aufgereiht sind. Diese ursprünglich für saisonale Kabeljaufischer errichteten Hütten verleihen Svolvær seinen ursprünglichen, altweltlichen Charme.

7

Alta Sami-Kultur

Alta war im Mittelalter eine samische Siedlung. Die Verwurzelung in der Sami-Kultur ist in der Bevölkerung immer noch sehr präsent, und ab und an wird auf der Straße sogar Samisch gesprochen.
In Alta befinden sich auch zwei UNESCO-Welterbestätten: der Struve-Bogen, ein Netz geodätischer Vermessungspunkte, das sich von Hammerfest bis zum Schwarzen Meer erstreckt, sowie die 7.000 Jahre alte Felskunst. Nordlichter sind hier häufig zu sehen, und das stabile Wetter bietet die geeigneten Bedingungen, um dieses Naturphänomen zu erleben.

Für Sie inklusive:
Besuch der Nordlichtkathedrale

8

Honningsvåg – Das Nordkap

Heute besuchen Sie einen der nördlichsten Punkte Europas und ist zugleich der nördlichste Punkt, den Sie auf Ihrer Winterexpedition ansteuern. Beginnen Sie den Tag mit einer malerischen Panorama-Busfahrt. Sie überqueren ein großes Bergplateau und erreichen schließlich das spektakuläre Nordkap. Es befindet sich auf 71°10’21´N – nur 2.100 km vom geografischen Nordpol entfernt. Nur Spitzbergen liegt noch zwischen Ihnen und dem Nordpol. Das Nordkap fühlt sich tatsächlich an wie das Ende der Welt. Es ist auch ein beeindruckender Ort und Sie haben Zeit das Besucherzentrum (die Nordkaphalle) und mehrerer Ausstellungen zu sehen. Sie können hier im kleinen Kino einem Panoramafilm über die vier Jahreszeiten eine Landschaft voller Kontraste, Licht und atemberaubender Schönheit erleben

Zurück in Honningsvåg können Sie an charmanten Häusern und schönen Geschäften vorbeischlendern. Besonders die Kirche ist sehenswert. Heute ist auch der Wendepunkt Ihrer Reise, und Sie beginnen mit der Rückfahrt nach Süden. Und immer wieder halten Sie Ausschau nach den Nordlichtern.

Für Sie inklusiv:
Besuch des Nordkaps

Artboard Copy 9

Tromsø - Tor zur Arktis

Tromsø war der Ausgangspunkt zahlreicher Arktisexpeditionen der Vergangenheit und liegt fast 400 km nördlich des Polarkreises, doch durch den Golfstrom ist das Klima angenehm gemäßigt.
Das Wahrzeichen mit dem größten Wiedererkennungswert ist die Eismeerkathedrale.
Sie wurde 1965 errichtet und besticht durch ihr großes Buntglasfenster.

Fahren Sie mit der Seilbahn Fjellheisen auf den Gipfel des Hausberges dem Floyfjellet (420 m) und genießen Sie die atemberaubende Aussicht auf die Stadt, die Berge und die Fjorde. Das arktische Erlebniszentrum Polaria liegt nur fünf Minuten vom Stadtzentrum entfernt. Es beherbergt ein Aquarium für arktische Tiere, interessante Ausstellungen und ein Panoramakino. Zu einem Besuch lädt auch die weltweit nördlichste Brauerei, Mack, ein. Probieren Sie einen Schluck des Bieres im an die Brauerei angeschlossenen Bierkeller Ølhallen.

Für Sie inklusiv:
Besuch des Polarmuseums

Artboard Copy 10

Reine - Juwel der Lofoten

Am Morgen erreichen Sie erneut die Lofoten und legen im malerischen Fischerdorf Reine an. Hier schmiegen sich die rotgestrichenen „Rorbuer“ unterhalb der schroffen Granitgebirge malerisch an die Ufer kleiner Inseln. Der 450 Meter hohe Reinebringen ist einer der markantesten Gipfel – besonders beeindruckend ist er, wenn er mit Schnee bedeckt ist. Die Kombination der einzigartigen Landschaft und der intensiven Farben ist sicherlich der Hauptgrund, warum Reine zu den meistfotografierten Landschaften in ganz Norwegen gehört. 

Nehmen Sie an dem inkludierten Ausflug teil: Eine 30-minütige Busfahrt bringt Sie nach Å, eines der am besten erhaltenen traditionellen Fischerdörfer Norwegens. Im Herzen des kleinen Dorfes befindet sich das Norwegische Fischerdorf-Museum, in dem Sie mehr über die Entwicklung und die Bedeutung des Fischfangs für die Lofoten im Laufe der letzten 250 Jahre erfahren. Während Sie sich auf eigene Faust hier umsehen, werden Sie schnell feststellen, dass Dorf und Museum hier eine untrennbare Einheit bilden.

Für Sie inklusiv:
Besuch des Fischerdorfes Å

Artboard Copy 11

Lassen Sie sich treiben

Das Schiff erreicht die Inseln vor den Küsten von Helgeland und Trøndelag. Sie werden wahrscheinlich schnell feststellen, dass diese windgepeitschten Inseln auf ganz andere Weise der Nordsee ausgesetzt sind als die geschützten Fjordlandschaften, die einen starken Kontrast dazu bilden. Die Bäume sind niedrig und vom Wind gebeugt, und doch haben sich hier kleine Küstengemeinden angesiedelt.

Der einzige Plan für den heutigen Tag besteht darin, keine Pläne zu haben! Wo blieben denn schließlich Spannung und Abenteuer, wenn alles bereits minutiös festgeschrieben wäre? Die Aktivitäten des Tages und etwaige Anlandungen werden daher im Ermessen der Mitglieder des Expeditionsteams festgelegt. Diese werden auf ihre fundierten Kenntnisse der Region zurückgreifen, um basierend auf den örtlichen Wetterbedingungen an diesem Tag die interessantesten Orte für Erkundungstouren auszuwählen. Und all dies können Sie auf dieser Expeditionsreise erleben.

In dieser Region befinden sich viele Inseln und Fjorde, und je nach Zeit und Wetterverhältnissen wird es möglich sein einige von ihnen zu erkunden. Das Schiff wird vor einer der Inseln oder in einer Bucht vor Anker gehen. 

Artboard Copy 12

Ålesund - Jugendstilarchitektur und unser Kaiser

Während Sie Ihr ausgiebiges Frühstück genießen und vorbei an vielen kleinen Inseln und durch Schären fahren, erreichen Sie die schöne Jugendstilstadt, die auf drei durch Brücken miteinander verbundenen Inseln besteht. Sie zählt mit seinen Turmspitzen und detailreichen Ornamenten an den Häuserfassaden nach wie vor als einzigartiges städtebauliches Denkmal. Nach einem verheerenden Feuer im Jahr 1904 wurde ein Großteil der Stadt im angesagten Stil der Zeit, dem Jugendstil, wiederaufgebaut. Das große Projekt wurde zum Teil von Kaiser Wilhelm II. finanziert, für den die Region Sunnmøre ein beliebtes Urlaubsziel war. Er war ein solcher Fan, dass er Norwegen mindestens 22 Mal besucht haben soll! Sie haben die Möglichkeit, zum Gipfel des nahen Aksla zu wandern, der Ihnen eine herrliche Aussicht über die Stadt und die anderen Inseln bietet. Wenn Sie die Spitze erreichen, können Sie bei einem Eis im Café neue Energie tanken.

Für Sie inklusiv:
Besuch des norwegischen Aquariums

Artboard Copy 13

Der Hardangerfjord

Der Hardangerfjord im Südwesten Norwegens wird der letzte große Fjord sein, den Sie auf dieser Reise besuchen. Genießen Sie die Aussicht, während Sie weit in den Fjord vordringen. Es ist geplant, je nach den örtlichen Gegebenheiten, entweder das Dorf Sunndal oder das Dorf Rosendal zu erkunden.

Von Sunndal in der Nähe des Bondhus-Gletschers können Sie die Gegend z.B. auf einer malerischen Wanderung erkunden. Rosendal ist ein kleines, charmantes Dorf mit nur 800 Einwohnern. Etwas östlich von Rosendal befindet sich der Folgefonna-Gletscher. Im Besucherzentrum des Dorfes können Sie mehr über einen der größten Gletscher Norwegens erfahren.

Sowohl für Sunndal als auch für Rosendal gilt: Gehen Sie unbedingt auch in eines der kleinen Cafés im Dorf, um die köstlichen lokalen Produkte zu probieren. An den Hängen des Hardangerfjords befinden sich 40 % aller Obstplantagen Norwegens. Daher ist diese Region auch berühmt für ihre Apfelprodukte, von Marmeladen und Saft bis hin zu ihrem preisgekrönten Apfelwein, den einmal ein Weinkritiker als „nordischen Champagner“ bezeichnete.

Artboard Copy 14

Unterwegs in Richtung Heimat

Es geht Richtung Nordsee, Elbe und Hamburg. Lassen Sie Ihre wundervollen Erlebnisse noch einmal auf der Panorama- Deck revue passieren, genießen Sie mit Ihren neuen Reisefreunden ein letztes Abendessen und stoßen Sie in der Explorer Bar an, bevor Sie noch beim Spaziergang an Deck die frische Seeluft einatmen. Von Ihrem Expeditionsteam erhalten Sie Antworten auf verbleibende Fragen bei einem Gespräch im Science Center. Vielleicht sehen Sie sich auch ihren Expeditionsrückblick anhand einer Bildershow mit allen Höhepunkten an.

Artboard Copy 15

Moin, moin in Hamburg

Nach dem Frühstück haben Sie auch noch in Ruhe Zeit, sich von all jenen auf MS Otto Sverdrup zu verabschieden, die Ihre Expedition zu etwas ganz Besonderem gemacht haben. Wenn Sie an Land gehen, nehmen Sie fantastische Erinnerungen von Norwegen mit, die ein Leben lang halten: wundervolle Fjorde, beeindruckende Natur, faszinierende Städte und natürlich all die freundlichen Menschen, denen Sie auf Ihrem Weg begegnet sind.
Und freuen Sie sich schon jetzt auf das Nachtreffen, wo Sie all Ihre lieben Mitreisenden wiedersehen und bei der Fotoshow in Erinnerungen schwelgen können.

PREISE:

Tagesaktueller Preis
(Stand 18.05.2022):
Außenkabine 5.562,-€ p.P.
zur Doppelbelegung

Die Preise und Vakanzen werden von der Reederei regelmäßig aktualisiert. Gern geben wir Ihnen Auskunft über freie Vakanzen und Preise.

Link zum Decksplan 

Gut zu wissen:
Infos zu der 5% Ermäßigung 1893 Ambassador Wiederholer-Bonus hier

LEISTUNGEN inklusive

  • Vollpension an Bord inkl. Getränken zu allen Mahlzeiten
    (alkoholische und nicht alkoholische)
  • Wasser, Kaffee und Tee ganztägig an Bord verfügbar
  • Gebuchte Kabinenkategorie mit Ihrer Wunsch-Kabinennummer
  • Kostenloses WLAN
  • Wind- und regenabweisende Jacke als Geschenk für Sie
  • Wiederverwendbare Wasserflasche als Geschenk für Sie
  • Verleih von Ausrüstung für Aktivitäten
  • Nutzung von Whirlpools, Sauna und Fitnessraum
  • Nutzung des modernen Science Center
  • regelmäßige Information über das geplante Programm des nächsten Tages
  • Erfahrenes deutschsprachiges Expeditionsteam

LEISTUNGEN unseres Reisebüros

  • Das Vortreffen zum Kennenlernen Ihrer Mitreisenden und Besprechung der Reiseunterlagen findet ca. 10 – 14 Tage vor Abreise statt. Hierzu erhalten Sie eine persönliche Einladung.
  • Zum Nachtreffen zum Austauschen von Fotos und Erinnerungen laden wir ebenfalls persönlich ein

Es gelten die AGB des Veranstalters (Hurtigruten Gmbh)

Quellenverzeichnis Bilder:

Titelbild: © Ørjan Bertelsen | Hurtigruten

Stand März 2022. Änderungen und Irrtümer vorbehalten.

Scroll to Top