Reisetermin 01.05. - 13.05.2023

von Hamburg nach Island
mit Shetland- und Färöer-Inseln

Eine einmalige Reise: starten Sie ab dem Hamburger Hafen in Richtung Norden und das mit dem schönsten, modernsten und kleinen Expeditionsschiff
MS Fridtjof Nansen .  Einmal rund um Island erleben Sie die wunderbaren  Naturwunder Islands und machen auf dem Weg dorthin Stopp auf den  schottischen Shetland-Inseln mit ihren spürbaren skandinavischen Wurzeln. Danach geht es weiter auf die Färöer-Inseln.
Ein lang gehegter Traum wird endlich wahr… eine Reise in das Land aus Feuer und Eis, der Sagen und Mythen, ein Besuch bei Frau Elf und Herrn Troll ist das Ziel Ihrer Reise.

DAS BESONDERE:

Damit Sie Ihre Erlebnisse mit Ihren Mitreisenden austauschen können sitzen Sie zu den Mahlzeiten zusammen an Ihrem extra reservierten Tisch. Selbstverständlich haben Sie auch alternativ freie Tischwahl.

SEHR VORTEILHAFT:

Steigen Sie bequem im Heimathafen Hamburg ein und aus und erleben Sie die Reise an Bord Ihres kleinen Expeditionsschiffes MS Fridtjof Nansen.
Das Schiff hat nur Außen -bzw. – Balkonkabinen, die großzügig, modern und gemütlich eingerichtet sind. Fragen Sie uns gern, wir kennen das Schiff persönlich gut und finden mit Ihnen Ihre Wunschkabine.    😉

Ihr Reisetagebuch:

Highlights

  • Weltbekannte Felsformation Preikestolen
    am Lysefjord
  • Entdeckung der Shetland-Inseln
  • Svartafoss-Wasserfall auf Färöer
  • Ost-ISLAND: Seyðisfjörðurfjord – malerische Berge und Wasserfälle
  • Insel Grimsey und seine Papageientaucher
  • Akureyri – Möglichkeit, um verschiedene Wal-Arten zu beobachten
  • Erkundungstag im Ermessen d. Kapitäns
  • Kaskaden-Wasserfälle von Dynjandi
  • West-ISLAND Snaefellsnes
  • Westmänner-Archipel:
    Heimaey und seine Historik
  • Inselhauptstadt Reykjavik

Vortreffen: Termin folgt, nähere Infos unten

Restaurant „Forum“
(Saseler Markt, 22393 Hamburg)

Nachtreffen: Termin folgt, nähere Infos unten

Restaurant „Forum“
(Saseler Markt, 22393 Hamburg)

1

Willkommen auf Ihrem schwimmenden Zuhause

Wie komfortabel: im Hamburger Hafen liegt Ihr schwimmendes Hotel was Sie Richtung Island bringen wird. Im Hafen werden Sie bereits von dem Expeditionsteam erwartet.  Nach der unkomplizierten obligatorischen Sicherheitseinweisung, die schon an Land stattfindet nehmen Sie an einem Willkommens- Abendessen gemeinsam mit mit dem Kapitän teil und stoßen auf Ihre bevorstehende tolle Reise an. Danach können Sie es sich mit einem Glas Ihres Lieblingsgetränks in einem Sessel in der Explorer Lounge & Bar gemütlich machen und sich entspannen – Ihre Expeditionsreise hat nun offiziell begonnen!

2

Kurs Richtung Norden

Genießen Sie einen idyllischen Tag auf See und lernen Sie Ihr Schiff, die MS Fridtjof Nansen, kennen, während Sie die Nordsee mit Kurs auf die norwegische Küste überqueren. Erkunden Sie mit Ihren Mitreisenden aus Ihrer Kleingruppe das Schiff und machen Sie sich mit dem Science Center und dem Auditorium vertraut.

Das Expeditionsteam an Bord beginnt sein Vortragsprogramm, lädt zu Gesprächsrunden in der Explorer-Lounge ein und bietet Einblicke in die Geschichte, das Kulturerbe und die Natur der Reiseziele, die Sie nun erwarten. 

Dies ist auch der perfekte Zeitpunkt, um das Schiff mit all seinen Einrichtungen etwas genauer zu erkunden. Oder vielleicht haben Sie zu Beginn Ihrer Reise auch Lust, ein wenig Zeit damit zu verbringen, die Besatzungsmitglieder und Ihre Mitreisenden etwas näher kennenzulernen. Finden Sie bei einem Gespräch an der Bar heraus, was Sie und Ihre Schiffskameraden gemeinsam haben. Oder Sie setzen sich bequem ans Fenster und schauen einfach nur auf das Meer, das friedlich vorüberzieht. Es ist ganz Ihnen überlassen!

3

Lysefjord und der legendäre Aussichtspunkt am Preikestolen

Früh am Morgen erreichen Sie die Region Stavanger und erleben gleich einen der Höhepunkte des Tages, den Lysefjord. Der Lysefjord ist 40 Kilometer lang, bis zu 422 Meter tief und bietet die vielleicht imposantesten senkrechten Felswände aller norwegischen Fjorde. 

Sie fahren so tief wie möglich in den beeindruckenden Lysefjord hinein, um den legendären Aussichtspunkt am Preikestolen zu erreichen, der auch als „Felskanzel“ bezeichnet wird. Es ist ein herrlicher Ort, um die Landschaft zu genießen und Fotos zu machen.

Sie nähern sich dem Preikestolen und hoffen, dass Ihnen eine gute Ansicht von unten auf diese unglaubliche Felsformation vergönnt ist. Falls es möglich ist, besichtigen Sie zusätzlich noch den ebenso berühmten Kjæragbolten, der aussieht wie ein gigantischer Felsbrocken, der in einer Gebirgsspalte feststeckt.

Wenn die Bedingungen es zulassen, wird ein optionaler Ausflug in Form einer fünfstündigen, vom Expeditionsteam geführten Wanderung zum Aussichtspunkt Preikestolen angeboten, der 604 Meter über dem Lysefjord liegt.

Falls Sie lieber auf dem Schiff bleiben möchten, können Sie beispielsweise vom Deck aus die herrliche Landschaft auf sich wirken lassen und die über Ihnen thronenden majestätischen Berge bestaunen.

4

Das Zentrum der schottischen Shetland-Inseln

Lerwick ist die nördlichste Stadt Schottlands. Der Ort hat starke skandinavische Wurzeln. Hören Sie zu, wenn sich die Einheimischen in ihrem nordisch beeinflussten Dialekt unterhalten. Besuchen Sie das Rathaus, um sich die Buntglasfenster anzuschauen, auf denen Geschichten aus der Wikingerzeit abgebildet sind.

Lerwick blühte im 17. Jahrhundert durch den Heringshandel auf. Noch heute wird in dieser Stadt mehr Fisch an Land gebracht als in ganz England, Wales und Nordirland zusammen. 

Stöbern Sie in den Geschäften an der Commercial Street  oder besuchen Sie das Shetland-Museum, um mehr über die nordische Geschichte und Kultur der Stadt zu erfahren. Schauen Sie sich in den Galerien um, in denen sowohl piktische Schnitzereien als auch elegante „Shetland·Lace“-Tücher zu bestaunen sind. Besuchen Sie Fort Charlotte, eine Festung im Stadtzentrum mit spannender Geschichte, und genießen Sie den umwerfenden Ausblick auf Lerwick und darüber hinaus bis zur Insel Bressay.

Kegelrobben und Seehunde sind häufig gesehene Gäste an den Stränden von Lerwick. 

5

Die Färöer-Inseln

Schon beim gemeinsamen  Frühstück mit Ihren Reisefreunden aus Ihrer Kleingruppenreise steigt die Spannung auf den heutigen Tag. Sie besuchen die Färöer Inseln und Ihr Hurtigruten Schiff die MSFridjof Nansen legt an der Südostküste von Streymoy an. Dies ist die größte Insel der kleinen Inselgruppe und ein Ort, an dem Moderne und Vergangenheit aufeinandertreffen. Spazieren Sie ein wenig durch die Kopfsteinpflaster-Gassen, die sich zwischen den traditionellen torfgedeckten Häuser hindurchschlängeln und schauen Sie sich die bunten Holzhäuser an, die aussehen wie einem Bilderbuch entsprungen.

Nutzen Sie den kostenlosen Gemeinde-Bus, um sich fortzubewegen und einen Eindruck vom echten Inselleben zu bekommen. Probieren Sie in einem der Restaurants von Tórshavn die traditionelle Küche. Alternativ verbringen Sie etwas Zeit in einem der hübschen Cafés. Beim Anblick des Svartafoss-Wasserfall werden Sie vollkommen vergessen, dass Sie sich mitten in der Stadt befinden! Entspannen Sie sich auf den bemoosten Steinen und genießen Sie die Aussicht, während Sie dem Geräusch des Wassers lauschen.

Für Sie inklusiv:
Rundgang in Torshavn 

6

Endlich-ISLAND Entdeckung

Manche Orte wissen wirklich zu beeindrucken. Ihr heutiges Ziel liegt am Ende eines Fjords, der sich über 16 Kilometer ins Landesinnere zieht, umgeben von malerischen Bergen und Wasserfällen. Seyðisfjörður – ausgesprochen wie die englischen Worte „say-this-further“ – ist ein kleines Dorf mit viel Charakter. Mit seinen etwa 700 Einwohnern ist es zweifellos einer der interessantesten Orte, die Sie in Island besuchen werden.

Seyðisfjörður ist berühmt für seine charakteristischen farbenfrohen Holzhäuser, die im frühen 20. Jahrhundert von norwegischen Siedlern errichtet wurden. Mit ihren Farben bilden die Gebäude vor der Kulisse aus Bergen und Wasserfällen einen auffälligen Kontrast – der Ort ist wirklich einzigartig.

Die treffend als „Rainbow Road“ benannte Straße unterstreicht diese ganz eigene Ästhetik noch zusätzlich. Es gibt nicht viele Straßen auf der Welt, die von Anfang bis Ende in Regenbogenfarben gestrichen sind. Und am Ende der Straße steht dann noch eine blaue Kirche, die sofort ins Auge fällt. Ein kurzer Wanderpfad bergauf führt von der Stadt aus zu einer ungewöhnlichen Klangskulptur namens Tvisongur. Es handelt sich dabei um eine Ansammlung von Betonkuppeln mit beeindruckender Akustik. Die Hügel oberhalb der Stadt laden zu längeren Wanderungen ein. Waterfall Lane ist eine schöne 6 bis 10 Kilometer lange Wanderung, bei der man, wie der Name schon andeutet, mehrere beeindruckend schöne Wasserfälle zu sehen bekommt.

Für Sie inklusiv: 
Entdeckungsrundgang durch Seyðisfjörðu

7

Überqueren Sie den nördlichen Polarkreis

Grimsey ist das Paradebeispiel für eine windumtoste isländische Insel. Es werden die wendigen Landungsboote eingesetzt, um diese kleine, grüne, grasbewachsene Insel zu erreichen, auf der nur etwa 60 Menschen leben. Die einzigen Siedlungen befinden sich im südlichen und im westlichen Teil der Insel – größtenteils in der Nähe des kleinen Hafens. Die steilen Klippen der Insel sind die Heimat riesiger Seevogelkolonien – hier kommen 17.000 Vögel auf einen Menschen 

Um die wunderschöne Insel ranken sich viele Geschichten. Die Widerstandsfähigkeit der lokalen Fischer wird Grimseys erstem Siedler Grímur zugeschrieben. Der Legende nach tötete er die Riesen und Trolle, die auf der Insel lebten, und nahm eine ihrer Töchter zur Braut.

 Die Möglichkeit, so viele Papageientaucher – die berühmteste Seevogelart von Grimsey – zu sehen, zählt zu den größten Attraktionen für Vogelliebhaber.

Sie können die Insel zu Fuß erkunden und zum „Orbis et Globus“ wandern, einer neun Tonnen schweren Betonkugel, die den Rand des nördlichen Polarkreises markiert.

Für Sie inklusiv: 
Polarkreistaufe

8

Akureyri - nördliche Hauptstadt Islands

Akureyri liegt an der Spitze des längsten Fjords Islands, dem Eyjafjörður. Auf Ihrer Fahrt über den Fjord können Sie den unglaublichen Blick auf schneebedeckte Gipfel und die grünbewachsene Küstenlinie auf sich wirken lassen. Das nährstoffreiche Wasser hier macht diese Gewässer zu einem der besten Orte des Landes, um Wale zu beobachten. Arten wie Buckelwale, Weißschnauzendelfine und Schweinswale sind regelmäßige Besucher, doch auch Orcas, Blau- und Finnwale wurden hier schon gesichtet.

Akureyri, auch als „Hauptstadt Nordislands“ bekannt, ist eine lebhafte Universitätsstadt. Mit fast 20.000 Einwohnern ist dies die größte städtische Region außerhalb des Südwestens, weshalb es hier viel zu entdecken gibt, einschließlich einiger erstklassiger Restaurants und Museen. Schauen Sie sich das Museum von Akureyri an, das Ihnen einen Einblick bietet, wie die Isländer hier früher gelebt haben. Das Naturkundemuseum Nordurslod verbindet Ausstellungen über die lokale Umwelt und die Besiedelungsgeschichte der Stadt.

Die Vielfalt an Pflanzen und Blättern im Botanischen Garten wird Sie begeistern. Mit seinem üppigem Grün inmitten der rauen, unwirklichen Umgebung ist dieser Ort eine Oase der Ruhe. Versäumen Sie bei Ihrem Erkundungsgang durch die Stadt nicht, sich die beeindruckende Architektur der Akureyri-Kirche anzusehen, die vom Architekten Gudjon Samuelsson entworfen wurde.

Bei einem optionalen Ausflug außerhalb der Stadt können Sie ein paar Naturschätze erkunden, die von vielen als einige der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Islands angesehen werden. Am Goðafoss-Wasserfall, der als „Wasserfall der Götter“ bezeichnet wird, werden Sie sehen, wie das glasklare türkisfarbene Wasser gegen riesige schwarze Felsen schlägt.

Der See Mývatn befindet sich in einem Gebiet mit hoher vulkanischer Aktivität und liegt in einer einzigartigen und wunderschönen Landschaft deren Farben nicht von dieser Welt zu sein scheinen. Es ist auch ein großartiger Ort für Vögel – insbesondere für Eider- und Harlekin-Enten. Fans der Erfolgsserie Game of Thrones werden diesen Ort möglicherweise wiedererkennen.

Für Sie inklusiv:
Rundgang durch Akureyri

Artboard Copy 9

Der Kapitän bestimmt den Kurs

Zu den größten Vorzügen einer Expeditions-Seereise zählt das einzigartige Gefühl, dass jeden Tag auch etwas Unverhofftes passieren kann. Die Elemente und die Wetterbedingungen führen dazu, dass nichts hundertprozentig vorhersehbar ist. Aus diesem Grund wurde ein Tag während Ihrer Expedition eigens dafür freigehalten, um diese für Sie vielleicht ungewohnte Situation voll auskosten zu können – einen Erkundungstag ganz ohne vorher festgelegten Tagesplan.

Vorgesehen ist, dass Sie und Ihre Kleingruppe sich an diesem Tag im Nordwesten Islands aufhalten. Alles Weitere liegt im Ermessen des Kapitäns und des Expeditionsteams. Gemeinsam werden diese den endgültigen Tagesplan festlegen, abhängig von den Bedingungen und Möglichkeiten, die sich spontan ergeben.

Zu den möglichen Aktivitäten gehört eine Anlandung mit unseren Landungsbooten, um an einer Wanderung oder einer Kajakfahrt teilzunehmen. Wenn eine Walschule während der Reise auftaucht, besteht die Möglichkeit, einfach zu verweilen und diesen seltenen Anblick zu genießen. Darauf zu reagieren, was uns die Natur bietet, ist das, worum es im Grunde bei einer Expeditions-Seereise geht.

Artboard Copy 10

„Fjord des Hl. Patrick“

Als Orlygur Harppsson Ihr heutiges Reiseziel im 9. Jahrhundert zum ersten Mal sah, taufte er die Gegend Patreksfjördur oder
„Fjord des Hl. Patrick“. Entdecken Sie die Ruhe eines friedlichen Fischerdorfes. Patreksfjördur diente in früheren Zeiten als Stützpunkt für englische, französische und deutsche Fischer, Kaufleute und Seefahrer.

Aufgrund der Schönheit dieser Region lohnt sich auch eine Wanderung, sofern die Bedingungen es zulassen. In der Nähe liegt Latrabjarg, Europas größte Vogelklippe und zugleich westlichster Punkt des Kontinents. Diese Klippe ist die Heimat von Millionen Vögeln, darunter Papageitaucher, Basstölpel, Trottellummen und Tordalken. Die Vögel sind hier an den hohen Klippen sicher vor Polarfüchsen, und es bieten sich hervorragende Möglichkeiten zum Fotografieren.

Der Traumstrand von Raudsandur liegt ebenfalls in der Nähe. Im Gegensatz zu anderen Stränden in Island, die aus schwarzem Vulkansand bestehen, ist der Strand von Raudsandur rosafarben mit goldenen Nuancen.

Die Reihe von Wasserfällen von Dynjandi zählt zu den Hauptattraktionen dieser Region. Sechs verschiedene Kaskaden bilden zusammen den größten Wasserfall der Westfjorde mit einer Gesamthöhe von 100 Metern. 

Für Sie inklusiv: 
Machen Sie einen Spaziergang durch das westlichste Dorf Europas

Artboard Copy 11

Willkommen im „Sagaland“

Ihre erste Station ist Stykkisholmur – ausgesprochen „Stik‘kis-holmür’“ – ein kleines Fischerdorf, umgeben von unzähligen kleinen Inseln in der malerischen Bucht Breiðafjörður. 

Das vielleicht auffälligste Merkmal von Stykkisholmur sind die vielen gut erhaltenen Häuser im alten Ortskern. Mit ihren intensiven Farben heben sie sich deutlich von den fernen Gebirgszügen ab. Die ehemalige Bibliothek wurde zu einer Kunstinstallation umgestaltet, das alte Erholungszentrum beherbergt heute ein Vulkanmuseum und in der ehemaligen Fischfabrik befindet sich heute ein Restaurant, in dem eine köstliche Fischsuppe serviert wird.

Interessant zu wissen: Der massive Vulkan Snæfellsjökull, der sich über der Landschaft erhebt, ist Schauplatz des klassischen Science-Fiction-Romans „Die Reise zum Mittelpunkt der Erde“ von Jules Verne.

Für Sie inklusiv:
Entdeckungsrundgang durch Stykkishólmur

Artboard Copy 12

Spannende Westmännerinseln

Ihr nächstes Ziel ist das Vestmannaeyjar-Archipels (auf Deutsch Westmännerinseln) vor der Südküste Islands. Alles hier war auf irgendeine Weise von dem Vulkanausbruch betroffen, der sich eines Morgens im Januar 1973 unerwartet ereignete. Der schmale Hafen, die aus vulkanischem Material gefertigte Landebahn des Flughafens und die ausgekühlten Lavaströme mitten im Stadtzentrum – das alles verweist auf den Vulkankegel, der diese Insel dominiert. 

Im Museum von Eldheimar erfahren Sie alles über die Geschichte der Stadt Heimaey .

Das Sæheimar-Aquarium zählt zu den Höhepunkten der Stadt. Zum Wildtierreservat gehört ein Aquarium mit lokalen Arten und ein Rettungszentrum für Papageientaucher. Außerdem sind hier zwei Belugas zuhause.

Wie auf den übrigen Westmännerinseln leben auch auf Heimaey unzählige Vögel. Allein rund acht Millionen Papageientaucher nisten hier jeden Sommer. Eine Wanderung nach Stórhöfði im Süden der Insel bietet Ihnen hervorragende Möglichkeiten, die Tiere in der Brutzeit zu beobachten.

Für Sie inklusiv: 
Heimaey Inselrundgang – Lavafeld und Geschichte

Artboard Copy 13

Richtung Heimat

Heute nehmen Sie Abschied von Ihrem Schiff MS Fridtjof Nansen und beenden Ihre Reise in Reykjavik, der nördlichsten Hauptstadt der Welt. Falls Sie noch etwas Zeit haben: Diese kleine Stadt steckt voller Kunst, Kultur und Geschichte und lässt sich perfekt zu Fuß erkunden.
Per Flugzeug geht es Richtung Heimat. 

Viele überwältigende Eindrücke, unvergessliche Momente und unzählige Fotos haben Sie nun in Ihrem Gepäck. Freuen Sie sich schon jetzt auf Ihr gemeinsames Nachtreffen und das schöne Wiedersehen mit Ihrer Kleingruppe.

PREISE:

Tagesaktueller Preis
(Stand 12.09.2022):
Außenkabine:
5.582,-€ p.P. Doppel
zur Doppelbelegung

Alleinbelegung AUFPREIS
2.306,-€

Die Preise und Vakanzen werden von der Reederei regelmäßig aktualisiert. Gern geben wir Ihnen Auskunft über freie Vakanzen und Preise.

Link zum Decksplan 

Gut zu wissen:
Infos zu der 5% Ermäßigung 1893 Ambassador Wiederholer-Bonus hier

LEISTUNGEN inklusive

  • Rückflug von Reykjavik nach Hamburg
  • 12 Nächte in Ihrer Wunschkabine
  • Erfahrenes deutschsprachiges Expeditionsteam, Vorträge und
    regelmäßige Information über das geplante Programm des nächsten Tages
  • begleitete Landgänge/Ausflüge
  • Vollpension an Bord inkl. Getränken
  • kostenloses WLAN
  • Nutzung von Whirlpools, Sauna und Fitnessraum
  • Nutzung des modernen Science Center
  • Wind- und regenabweisende Jacke
  • Wiederverwendbare Wasserflasche
  • Verleih von Ausrüstung für Aktivitäten

LEISTUNGEN unseres Reisebüros

  • Das Vortreffen zum Kennenlernen Ihrer Mitreisenden und Besprechung der Reiseunterlagen findet ca. 10 – 14 Tage vor Abreise statt.

  • · Wiedersehen-Treffen mit Bildershow Ihrer Reise und Austausch von Erinnerungen

Es gelten die AGB des Veranstalters (Hurtigruten Gmbh)

Quellenverzeichnis Bilder:

Titelbild: © Genna Roland | Hurtigruten

Stand Juli 2022. Änderungen und Irrtümer vorbehalten.

Scroll to Top