Adventsmarkt Kloster Rühn und Schwerin

Reisetermin: 12.12.2021

Schwerin- mit seinem wunderschönen Schloss ist ein Stopp wert. Prächtige Stadtvillen und Fachwerkfassaden bestimmen das Stadtbild.

Das Bundesland ist u.a. auch bekannt für seine schönen Klöster.
Ein Kloster mit einer wechselvollen Geschichte ist das im Jahr 1232 gegründete Kloster Rühn. Die Nonnen des Klosters stammten aus bedeutenden und begüterten Adelsfamilien Mecklenburgs. Das Kloster erlebte eine wechsel­volle Geschichte, bis das fast 800 Jahre alte Gebäudeensemble 2008 vom Klosterverein Rühn gekauft wurde. Durch hauptsächlich ehrenamtliche Arbeit gelang es dem Verein die Anlage zu erhalten und komplett zu restaurieren. Für über 50.000 Euro allein wurde der wertvolle Altar aus dem Jahr 1587 restauriert, der in der ehemaligen Klosterkirche steht. Er zeigt im Mittelbild die Feier des heiligen Abendmahles. Das wertvolle Ausstattungsstück gilt als eines der Hauptwerke der Malerei am Güstrower Hofe und ist das bedeutendste Werk des niederländischen Hofmalers Cornelius Krommeny.

Bus 2021

Erstes Ziel ist die nur eine gute Stunde von Hamburg entfernt liegende Landeshauptstadt Mecklenburg-Vorpommerns Schwerin. Nach einer orientierenden kurzen Stadtrundfahrt wartet in der Altstadt das Weinhaus Wöhler auf Sie mit einem gutbürgerlichem Mittagessen. Weiter geht es zum Kloster Rühn durch die winterliche Landschaft Mecklenburg-Vorpommerns. Einmal jährlich findet hier ein Adventsmarkt statt.
Nach der Ankunft werden Sie während einer geführten Besichtigung die einmalige Geschichte des Klosters hören. Anschließend haben Sie Zeit für den Adventsmarkt auf dem altwürdigen Klostergelände. Kunsthandwerker und Erzeuger aus der Region stellen aus.

Anklam 2020