Frühlingserwachen an der norwegischen Küste
Hurtigruten – Frühlingserwachen im Mai

Reisetermin: 04.05.2017 - 15.05.2017 mit der MS Trollfjord
Reisetermin: 05.05.2017 - 16.05.2017 mit der MS Kong Harald

Reisen Sie mit Gleichgesinnten!
Unsere Reise für Alleinreisende ist ein echtes „Bonbon“:

Ganz ohne Aufpreis genießen Sie Ihre Doppelkabine zur Alleinbenutzung. Tagsüber tun und lassen Sie was Sie möchten und abends und zum Frühstück freuen Sie sich auf Ihre Mitreisenden, um sich in angenehmer Unterhaltung Ihre Erlebnisse des Tages zu erzählen.

Von den blühenden Fjordlandschaften im Süden zu den schneebedeckten Berggipfeln oberhalb der Polargrenze, bietet der Frühling in Norwegen eine wunderschöne Komposition aus Düften, Farben und einmaligen Lichtspielen. Schon am 15. Mai kehrt die Mitternachtssonne an das Nordkap zurück. Unsere klassische Reise führt in 12 Tagen durch ein einzigartiges Fahrtgebiet mit engen Sunden, unzähligen Inseln und nautisch anspruchsvollen Seepassagen – von Bergen nach Kirkenes und zurück. Auf Ihrer Fahrt werden Sie Wissenswertes über die norwegische Kultur und Geschichte erfahren. Freuen Sie sich auf interessante Vorträge sowie Aktivitäten an Deck und an Land. Das hervorragende Essen an Bord wird Sie begeistern. Die Zutaten für die frische norwegische Küche kommen fast ausschließlich aus der Region.

Eine Postschiffreise ist die ideale Möglichkeit das ursprüngliche Norwegen in ungezwungener und entspannter Atmosphäre kennenzulernen. Seit 1893 bildet diese Route eine wichtige Verbindung zwischen den Häfen und befördert seitdem Einheimische, Gäste und Fracht entlang der Küste. Auf der Fahrt mit der MS Trollfjord läuft Ihr Postschiff 34 kleine Häfen an. Der Besuch der Eismeerkathedrale in Tromsö sowie die Entdeckung des Nordkaps und die Fahrt durch die Welt der Lofoten, werden bleibende Erinnerungen hinterlassen. Entspannt sitzen Sie in wohliger Wärme auf dem verglasten Panoramadeck, bewundern die langsam vorbeiziehenden Gletscherinseln, die herrlichen, abwechslungsreichen Landschaften und freuen sich auf den nächsten Landgang, um wieder ein kleines Stück Norwegen zu entdecken.

1

Bergen, das Tor zu den norwegischen Fjorden

Unsere Reise beginnt in Bergen, einer Stadt inmitten sieben berühmter Berge.  Nach der Einschiffung geniessen wir ein köstliches Abendbuffet mit Leckereien aus den besten Zutaten , die die Küste zu bieten hat. Wir fahren von Bergen aus gen Norden und entlang des Hjeltefjords. Dies ist die Strecke, die einst die Wikinger befuhren, wenn Sie zu den Shetlandinseln und noch ferneren Zielen unterwegs waren. Die Fahrt führt uns in den hohen Norden. Den Rest des Abends können Sie entspannen und die atemberaubenden Landschaften entweder vom Deck oder von unseren Panoramasalons aus bewundern. Gemeinsames Abendessen. (A)

Bergen - das Tor zu den norwegischen Fjorden

Foto: Claudia Gossmann

2

Ålesund – die Jugendstilstadt

Wenn Sie am folgenden Tag früh aufstehen, können Sie die atemberaubende Schönheit des Nordfjords bewundern und anschließend ein köstliches Frühstück genießen. Wenn wir das Westkap passieren, erleben Sie einen der wenigen Vorstöße ins offene Meer. Dann navigiert der Kapitän das Schiff zwischen Schären und Inseln hindurch, bevor wir schließlich in Ålesund ankommen. Die wunderschöne Jugendstilstadt wartet auf Sie. Ihr schwimmendes Zuhause legt fußnah der Altstadt an und Sie können einen entspannten Aufenthalt genießen. Gemeinsames Abendessen (VP)

Ålesund – die Jugendstilstadt

3

Trondheim - Norwegens Krönungsstadt

Sie erwachen heute im wunderschönen Trondheim. Die Architektur und die Umgebung in Trondheim bilden einen tollen und fast mythischen Hintergrund für verschiedenste Aktivitäten. Erkunden Sie hier die historische Altstadt mit dem berühmten, mittelalterlichen Nidaros-Dom. Sie können die Stadt von Ihrem Schiff zu Fuss erobern oder z.B. an einer Führung durch den Dom teilnehmen Am Nachmittag schlägt das Schiff einen nordwestlichen Kurs ein,  und wir passieren den wunderschönen Leuchtturm Kjeungskjær sowie zahlreiche bezaubernde Inselchen und Felsnasen. Nach der Fahrt durch den engen Stokksund landen wir im bezaubernden Rørvik an. Gemeinsames Abendessen. ( VP)

Trondheim - Norwegens Krönungsstadt

4

Polarkreis und Lofoten

Der nördliche Polarkreis markiert den Übergang zur arktischen Region. Wer den Polarkreis zum ersten Mal überquert, darf sich vom Meeresgott Neptun taufen lassen. Auch die Trolle treiben manchmal ihr Spiel an Bord. Entlang der schönen Küste von Helgeland fahren wir weiter bis nach Bodø. Im Frühling kehren Millionen Zugvögel  zur Brutzeit an die Arktisküste zurück. Später am Nachmittag taucht die 1.000 m hohe Lofotenwand am Horizont auf. Die Inselwelt der Lofoten wird Sie mit all ihren kleinen, pittoresken Fischerdörfern und der ungezwungenen Atmosphäre dort bezaubern.  Nach der Fahrt durch den engen Raftsund legen wir einen Halt an der Einfahrt zum Trollfjord ein. Hier werden an Deck frisch zubereitete Fischfrikadellen serviert. Sie werden auch von den Ereignissen der „Schlacht am Trollfjord“ erfahren, die sich hier im Winter des Jahres 1890 abspielten. Gemeinsames Abendessen. (VP)

Polarkreis und Lofoten

Foto: Alfred Lauterbach

5

Tromsø - das Tor zur Arktis

Nach einer nächtlichen Durchquerung des Raftsunds machen Sie in Harstad halt. Genießen Sie den Blick auf die Vesterålen sowie das Getümmel der traditionellen Fischkutter im Hafen. Das Schiff setzt seine Fahrt nach Tromsø fort, wo ein längerer Aufenthalt ansteht. Ihr Hurtigrutenschiff liegt im alten Hafen von Tromsø. Wenn Sie Lust haben können Sie, vielleicht mit einem Gast aus Ihrer Kleingruppe, einen ausführlichen Spaziergang über die Sundbrücke zur Eismeerkathedrale unternehmen. Sehenswert ist u.a. die imposante Eismeerkathedrale mit ihrer eigenwilligen Architektur. Wer es sportlich mag, leiht sich an Bord ein Fahrrad (vorausgesetzt Verfügbarkeit) und radelt auf die andere Fjordseite Richtung Eismeerkathedrale oder nur ein kleines Stück weiter Richtung Hausberg. Per Seilbahn geht es hinauf. Vom Hausberg in Tromsö bietet sich ein wunderschöner Blick auf die Stadt und die beeindruckenden Bergketten, die sie umgeben. Nach einem spannenden Tag in Tromsø setzen wir unsere Reise nordwärts fort. Gemeinsames Abendessen (VP)

Tromsø - das Tor zur Arktis

6

Honningsvåg und das Nordkap

Bewundern Sie die fantastische subarktische Landschaft, während wir auf unserer Reise zum Nordkap, der nördlichsten Spitze des europäischen Kontinents, den 71. Breitengrad überqueren. Mit Glück können Sie äsende Rentiere und kleine Lager erblicken, die den einheimischen Sami gehören. Nachdem wir in der Früh kurz in Hammerfest und Havøysund angelegt haben, kommen wir in Honningsvåg an, dem Tor und Ausgangspunkt zum spektakulärem Nordkap, das 300 m aus dem Meer emporragt. Bei 71° 10’ 21” Nord sind Sie nur noch 2.000 km vom geografischen Nordpol entfernt. Am Abend passieren wir die Felsformation Finnkirka, einen heiligen Ort der einheimischen Samen. Gemeinsames Abendessen. (VP)

Honningsvåg und das Nordkap

Foto: Thorsten Gerloff

7

Kirkenes, der Wendepunkt

Frühaufsteher können einen Blick auf Vadsø werfen. Gleich nach dem Frühstück kommen wir dann in Kirkenes an und befinden uns bei 30° östlicher Länge tiefer im Osten als Istanbul und St. Petersburg. Die Grenze zu Russland liegt ganz in der Nähe. Möglicherweise sind Sie überrascht, dass die Straßenschilder hier in Norwegisch und Russisch verfasst sind. Je nach Jahreszeit gibt es verschiedene Möglichkeiten, sich auf zur russischen Grenze zu machen. Wenn das Schiff gen Süden aufbricht, können Sie zunächst ein leckeres Mittagessen genießen und anschließend den Ausblick auf die arktische Wildnis entweder von Deck oder von unserem Panoramasalon aus bewundern. Die Häfen, die auf der Route gen Norden bei Nacht angelaufen wurden, sehen Sie jetzt am Tag. Am Nachmittag legt das Schiff erneut in Vardø an, Norwegens östlichstem Hafen.  Wir fahren entlang der Halbinsel Varanger weiter in Richtung Båtsfjord und kommen am Abend in Berlevåg an. Gemeinsames Abendessen. (VP)

Kirkenes, der Wendepunkt

8

Von Honningsvåg bis Tromsø

In Honningsvåg können Sie eine Exkursion zum und ein Frühstück am Nordkap genießen und dabei entlegene Gegenden der Finnmark erkunden. Vor unserem Stopp in Hammerfest wartet an Bord ein „Energiekaffee“ und eine Kurzeinführung zum Thema „Melkøya – nördlichster Erdgasterminal“ auf Sie. In Hammerfest können Sie bei einer Stadtführung eine UNESCO-Welterbestätte besichtigen: die 1854 zu Ehren der ersten genauen Vermessung der Erde errichtete Meridiansäule. Wir fahren weiter gen Süden in Richtung Øksfjord. Nach einer Fahrt über das offene Meer machen wir kurz am alten Handelsposten von Skjervøy Halt, bevor wir im Frühling den wunderschönen Lyngenfjord durchqueren. Vor der Kulisse der schneebedeckten Gipfel der Lyngenalpen kommt vielleicht ein einheimischer Fischer an Bord und bietet uns hier vor Ort frisch gefangene Krabben an. Wir kommen in Tromsø, das auch als „Tor zu Arktis“ bezeichnet wird, gerade rechtzeitig an, um ein Mitternachtskonzert in der Eismeerkathedrale zu besuchen. Sie können aber auch einen Spaziergang durch die Stadt machen und dabei ein lokales Bier in einem der zahlreichen gemütlichen Pubs kosten. Gemeinsames Abendessen. (VP)

Eismeerkathedrale

Foto: Claus Gundel

9

Vesterålen und Lofoten

Nach Ankunft in Harstad an diesem Morgen haben Sie die Chance, an einem der Klassiker aus dem Exkursionsprogramm von Hurtigruten teilzunehmen: „Eine Kostprobe der Vesterålen“. Vielleicht unternehmen Sie diesen Ausflug mit jemanden aus Ihrer Reisegruppe. Der Risøy-Kanal (Risøyrenna) ist nur 7 m tief und wurde in den 1920er Jahren für Hurtigruten angelegt, um eine „Binnenverbindung“ zwischen Harstad und Sortland zu schaffen. Die Sandbänke sind durch das klare, grüne Wasser gut zu erkennen.  Risøyhamn ist ein kleines Dorf mit nur 200 Einwohnern. Wir legen hier einen kurzen Halt ein, damit Passagiere von Bord gehen und Lebensmittel und Post an Land gebracht werden können. Anschließend geht es weiter über Sortland nach Stokmarknes, wo Hurtigruten vor über 120 Jahren gegründet wurde. Noch weiter südwärts scheint es, als ob wir direkt gegen die Felswand fahren würden, doch der Kapitän findet einen Ausweg und fährt durch den engen Raftsund hindurch.  Nun erreichen wir den spektakulären Trollfjord. Dieser ist lediglich 2 km lang und 100 m breit und von majestätischen Bergen umgeben. Wenn das Wetter und unser Fahrplan es zulassen, nimmt der Kapitän uns hier mit auf einen kleinen Umweg. Unser persönlicher Tipp: Kommen Sie auf einer Seeadler-Exkursion dem König der Vögel ganz nah.  Von Svolvær aus geht es weiter nach Stamsund, wo die majestätischen Gipfel der Lofotenwand bestaunt werden können. Wir verlassen die Inselwelt im Laufe des Abends und brechen Richtung Festland auf. Gemeinsames Abendessen (VP)

Seeadler Trollfjord

10

Polarkreis, Sieben Schwestern

Die Überquerung des Polarkreises bei 66° 33’ nördlicher Breite stellt heute ein bedeutendes „Ritual“ dar. Wir feiern dies an Deck mit arktischen Traditionen. Ein weiterer Höhepunkt stellt das Passieren der Bergformation der Sieben Schwestern dar. Alle sieben Berge sind zwischen 900 und 1.100 m hoch und es ist nicht verwunderlich, dass diese „Damen“ Stoff für alte Mythen waren. Bestaunen Sie auch die mystische Felseninsel Torghatten mit einem 40 m großen Loch in 160 m Höhe. Viele Sagen erzählen von dem “Loch” im Fels.Wir machen kurz Halt in Nesna, einem idyllischen alten Handelsposten, bevor wir in Richtung Sandnessjøen aufbrechen. Nahe unseres Anlaufhafens Sandnessjøen befindet sich der Vega-Archipel. Gemeinsames Abendessen. (VP)

Polarkreis - Sieben Schwestern

Foto: Wolfgang Cilinski

11

Trondheim und Molde

Heute haben Sie eine weitere Gelegenheit, Trondheim zu erkunden. Der Stadtrundgang durch Trondheim ist in Wahrheit eine Reise durch die 1.000-jährige Geschichte der Stadt. Zurück an Bord fährt das Schiff aus dem majestätischen Trondheimsfjord hinaus, der 170 km lang und bis zu 25 km breit ist. Wie alle anderen norwegischen Fjorde ist er tief – an der tiefsten Stelle 577 m. Während unserer Fahrt entlang der Küste wird Ihnen bewusst werden, wie wichtig der Fisch für die Gemeinden an der norwegischen Küste ist. Die Lage von Kristiansund hat der Stadt unzählige Möglichkeiten in der Fischerei, dem Schiffsbau und in der Ölindustrie beschert. Die Stadt wird heute ob ihrer langen Tradition, gesalzenen, getrockneten Fisch zu exportieren wegen, als Norwegens „Klippfischhauptstadt“ bezeichnet. Während der Fahrt über das offene Meer nach Molde, der „Stadt der Rosen“, erblicken Sie die steilen, grauen, spitzen Gipfel der Romsdalalpen. Gemeinsames Abschiedsessen. (VP)

12

Ankunft in Bergen

Am letzten Tag Ihrer Seereise erleben Sie noch einmal den malerischen Nordfjord und den faszinierenden Schärengarten Bergens. Nach der Ausschiffung geht es Richtung Flughafen und Richtung Heimat. (F)