Flusskreuzfahrt auf der Elbe Von Hamburg nach Dresden
Elbe-Flusskreuzfahrt

Reisetermin: 26.09.2015 - 03.10.2015

Während sich Bäume und Sträucher ihre schönsten Herbstkleider überstreifen geht es ganz entspannt auf der schönen SANS SOUCI auf der Elbe von Hamburg nach Dresden. Historische Städtchen und herrliche Landschaften warten auf Sie.

1

Hamburg - Ihr schwimmendes Hotel empfängt Sie

Einschiffung ab 16:00 Uhr.

Übernachtung an Bord und Möglichkeit den Hamburger Hafen und die Hafencity bei Nacht zu entdecken.

001_landungsbruecken_abend01_m_001

2

Hamburg - Lauenburg - Dömitz

Abfahrt um 08:30 Uhr

Schleuse Geesthacht 11:30 Uhr

Die 1960 in Betrieb genommene Staustufe Geesthacht befindet sich südwestlich der schleswig-holsteinischen Stadt und staut das Wasser der Elbe auf 4 m ü. NN. Sie begrenzt dadurch den Gezeiteneinfluss der Nordsee stromaufwärts. Neben einem festen Niedrigwasserwehr bei Magdeburg ist sie die einzige Staustufe im Verlauf des Flusses in Deutschland.

Ankunft Lauenburg 13:00 Uhr- kurzer Stop für Wiedereinschiffung der Ausflugspassagiere

Weiterfahrt 13:15 Uhr

Ankunft Dömnitz 20:00 Uhr

Dömitz ist umgeben von der Elbe, der Elde, der Löcknitz und der Rögnitz. Das Gebiet um Dömitz gehört zum UNESCO Biosphärenreservat Flusslandschaft ELBE Mecklenburg-Vorpommern und gilt als Paradies, besonders Vogelkundler. Scheinbar schwerelos kreist der Seeadler als König der Lüfte oder auch der Rotmilan über die Wiesen, Wälder und Wasserläufe. Mit etwas Glück kommt es auch zu einer Begegnung mit dem seltenen und scheuen Schwarzstorch. Entspannen Sie sich bei einem schönen Spaziergang durch den kleinen alten Ort.

3

Dömitz - Wittenberge - Tangermünde

Abfahrt Dömnitz 08:30 Uhr

Nehmen Sie teil an dem Ausflugsangebot Ihres Schiffes: Hansestadt Salzwedel

Sie fahren durch die schönen Auenlandschaften der Altmark von Tangermünde nach Salzwedel und streifen während der Fahrt die alten Hansestädte Stendal, Osterburg und Seehausen. In Salzwedel wandern Sie auf schmalen Kopfsteinpflasterstraßen und entdecken den Charme der 900-jährigen Stadtgeschichte. Das beeindruckende Ensemble mittelalterlicher Fachwerkarchitektur und mächtiger Sakralbauten ostdeutscher Backsteingotik, kündigt vom einstigen Reichtum der altmärkischen Kulturstadt. In der Altstadt präsentieren sich viele gut erhaltene Gebäude wie  das ehemalige Rathaus, die alte Münze und mittendrin die Marienkirche. Im Anschluss fahren Sie mit dem Bus nach Wittenberge zur Wiedereinschiffung auf die MS Sans Souci.

Unser Tipp:

Die Spezialität Salzwedels ist seit 150 Jahren der über offener Flamme gebackene Baumkuchen.

Ankunft Wittenberge 12:30 Uhr

Wiedereinschiffung der Ausflugsgäste und Weiterfahrt.

Abfahrt Wittenberge 13:00 Uhr

Ankunft Tangermünde 19:00Uhr

Tangermünde liegt in der nördlichsten Region des Bundeslandes Sachsen-Anhalt. Die Stadt kann auf eine fast 1000-jährige Geschichte zurückblicken. Die gut erhaltene Altstadt mit vielen Fachwerk- und Backsteinbauten ist durch die recht vollständig erhaltene Burg Tangermünde und Stadtbefestigung in Backsteinbauweise bekannt. Das ab 1430 erbaute historische Rathaus von Tangermünde auf dem Marktplatz mit seiner spätgotischen Schauwand gilt als Paradestück deutscher Baukunst der Backsteingotik.

Unser Tipp: Vorbei an der Nikolaikirche,einer holländischen Siedlerkirche und dem Rathaus führt Sie der Weg zum Denkmal für “Grete Minde”, 1619 als Hexe verbrannt und spätere Romanvorlage des ersten deutschen Kriminalromans von Theodor Fontane. Ein geführter Standtrundgang ist sehr empfehlenswert!

003_Schiff auf Fluss

4

Tangermünde - Magdeburg

Abfahrt 06:30 Uhr

Ankunft Magdeburg 13:30 Uhr

Magdeburg, bekannt als Wirkungsstätte des bedeutenden Naturforschers und Diplomaten Otto von Guericke (1602 – 1686) und als Geburtsort des Musikers Georg P. Telemann (1681 – 1767), galt einst als eine der schönsten Städte Deutschlands. In ihrer wechselvollen Vergangenheit erlebte die fast 1200-jährige Elbestadt neben schweren Zerstörungen immer wieder Blütezeiten, die das heute sehr vielfältige Stadtbild prägen. Verbliebene architektonische Zeugen aller Stilepochen erinnern an die einstige Pracht und den Reichtum der ehemaligen Kaiserstadt. Nicht zuletzt wegen der Schönheit des Klosters “Unser Lieben Frauen” wird die Landeshauptstadt Sachsen-Anhalts liebevoll als Perle und “Straße der Romantik” bezeichnet. Verschiedene Kirchen aus dieser Zeit und der Magdeburger Dom – das Wahrzeichen der Stadt – prägen das historische Stadtbild. Magdeburg läßt sich wunderbar aufgrund kurzer Fusswege entspannt entdecken.

004_magdeburg_rathaus_s

5

Magdeburg - Wittenberg

Abfahrt Magdeburg 06:00 Uhr

Ankunft Dessau 12:30 Uhr

Abfahrt Dessau 13:00 Uhr

Ankunft Wittenberg 18:00 Uhr

In Wittenberg  spüren Sie der Geschichte Martin Luthers nach.

Bei Schloss Wittenberg steht die berühmte Kirche, an deren Tür Martin Luther 1517 seine 95 Thesen geschlagen hat. Nach Zerstörungen wurde die Schlosskirche Ende des 19. Jahrhunderts zwar etwas umgestaltet, sie symbolisiert aber immer noch einen Meilenstein der Weltgeschichte.

Ausflugsangebot: Wörlitz Park & Rundgang Dessau

005_wittenberg_marktplat

6

Wittenberg - Torgau - Riesa-Hafen

Abfahrt Wittenberg 06:00 Uhr

Ankunft Torgau 13:00 Uhr.

Torgau, eine Stadt im Herzen Europas, ist eine Stadt mit einer über eintausendjährigen Geschichte. Für Dr. Martin Luther stand fest: “Torgaus Bauten übertreffen an Schönheit alle aus der Antike, selbst der Tempel des Königs Salomo war nur aus Holz”. Wie durch ein Wunder wurde die imposante Innenstadt von Torgau aus dem 16. Jahrhundert bis in unsere Tage fast vollständig erhlaten. Mehr als 280 Einzeldenkmale der Spätgotik, insbesondere der Renaissance, aber auch des Barocks machen die Altstadt zu einem flächendeckenden städtebaulichen Denkmal von höchstem Rang.

In Torgau können Sie das üppige Renaissanceschloss Hartenfels bestaunen.

Abfahrt Torgau 17:00 Uhr

Ankunft Riesa-Hafen 23:00 Uhr

006_kraniche_abend_flug01

7

Riesa-Hafen - Meißen - Dresden

Abfahrt 05:30 Uhr

Ankunft Meißen 08:30 Uhr

Meißen gilt als die Wiege Sachsens.Hier gründete der erste deutsche Kaiser eine Burg am Grenzgebiet der slawischen Volksstämme. Hier liegt auch die bedeutenste und ältese Porzellanmanufakutr Europas, die 2010 ihr 300jähriges Jubiläum gefeiert hat. In der Schauhalle werden ca 3.000 der mehr als 20.000 entworfenen Modelle ausgestellt, von den Anfängen Johann Friedrich Böttgers über die großartigen Barockwerke Kändlers, von den Services mit Zwiebel-, Weinlaub-und Rosenmustern bis zur Moderne. In der Schauwerkstatt können Sie den Formern, Drehern, Bossieren und den Malern über die Schulter schauen.

007_Meissen_Zwiebelmuster

Abfahrt Meißen 09:00 Uhr

Ankunft Dresden 12.00 Uhr

Dresden – “Elbflorenz” und “Venedig des Ostens” sind die schmückenden Namen von Dresden – die die Hauptstadt des Feistaates Sachsens zurecht trägt. Auf einem Spaziergang durch die historische Altstadt Dresdens können Sie das Wahrzeichen der Stadt, den weltberühmten Zwinger, erleben. Mit dem Kronentor, seinen Pavillons, dem Nymphenbad, den vielen Steinmetzarbeiten wie Putten, Bögen, Säulen, stellt er ohne Zweifel eines der beeindruckendsten Meisterwerke des europäischen Barock dar. Die Semperoper ist das Opernhaus der Sächsischen Staatsoper Dresden, die als Hof- und Staatsoper Sachsens eine lange geschichtliche Tradition hat. Klangkörper der Staatsoper ist die traditionsreiche Sächsische Staatskapelle Dresden. Die Semperoper befindet sich am Theaterplatz im historischen Stadtkern von Dresden und ist nach ihrem Architekten Gottfried Semper benannt. Hinter der heutigen Gestalt des Opernhauses liegt eine lange Geschichte des Bauwerks.

Genießen Sie den langen Aufenthalt in Dresden, ganz nach Ihren Wünschen oder nehmen Sie an einer geführten Stadtbesichtigung teil.

Um 18.00 Uhr haben wir für Sie ein kleines, besonders Event organisiert, wozu wir Sie einladen :

Sie haben die Möglichkeit zur Teilnahme der Abendandacht in der Frauenkirche. Im Anschluss erläutert ein Kirchenführer von der Kanzel aus die Geschichte, Architektur und Ikonographie der Frauenkirche. Auf der Empore haben wir sehr schöne Plätze reserviert.

008_dresden_semperoper_abend01_m

8

Dresden - Abschied nehmen

Heute ist der letzte Tag Ihrer Reise und nach dem Frühstück an Bord heißt es Abschied nehmen. Unser Reisebus wartet schon und bringt Sie ganz entspannt wieder nach Hause. Auf der Rückfahrt lassen Sie nocheinmal schöne Tage und schöne Erinnerungen Revue passieren.

009_dresden_schloss_moritzburg_s

Ihr Schiff: MS Sans Souci

sans_souci_aua-en_07_m_950px-jpg_detailgross

Hamburg Dresden September 2015 - Bilderreihe

Mit ihrer überschaubaren Größe bietet die SANS SOUCI eine familiäre Atmosphäre.

Das freundliche und herzliche Servicepersonal versucht dem Gast jeden Wunsch von den Augen abzulesen und die Reise auf den schönsten Flüssen Deutschlands, Polens und Tschechiens so angenehm wie möglich zu gestalten. In der Lobby befinden sich eine einladende Rezeption und eine gemütliche Bibliothek, in der Sie in Ruhe ein gutes Buch lesen können, um sich zu entspannen. Die Panorama-Lounge lädt zu geselliger Runde und einem köstlichen Getränk ein, während die  wunderschöne Landschaft vorbeizieht. Morgens können Sie sich am reichhaltigen Buffet für den Tag stärken und abends laden internationale Menüs zu einem mehrgängigen Dinner ein.

ms-sans-souci-schiffsportraet-sans_souci_aua-en_09_m_950px-jpg_banner

Klein und sehr fein

Idealmaße, eine überschaubare Gästezahl und persönliche Atmosphäre – das ist die SANS SOUCI. Wie nur wenige Schiffe kann das wendige Flussschiff wegen der idealen Abmessungen auch entlegene Flussregionen ansteuern. Sowohl in den privaten Kabinen als auch im öffentlichen Bereich wurden hochwertige Hölzer mit glänzendem Messing und harmonischen Farben kombiniert. Das ist ein zeitgemäßes und gediegenes Ambiente, in dem Sie sich gleich wohlfühlen werden. Dass die hervorragend ausgebildete deutsche Besatzung gerne Ihre Wünsche erfüllt, ist doch selbstverständlich.

Die wahre Größe der SANS SOUCI ist ihre persönliche Größe.

An Bord der SANS SOUCI

Mit ihrer überschaubaren Größe bietet die SANS SOUCI eine familiäre Atmosphäre.

Der Eingangsbereich verfügt neben der Rezeption über eine gemütliche Bibliothek. Hieran schließt sich sogleich die rundum verglaste Lounge an, die stets einen schönen Panoramablick auf die langsam vorbeiziehende Landschaft bietet.

ms-sans-souci-schiffsportraet-panoramalounge_950-jpg_detailDie Panoramalounge ist zugleich von morgens bis spätabends Treffpunkt für die Passagiere. Ob Sie Ihren Morgenkaffee beim Blick in die Zeitung genießen, das einladende Kuchenbuffet am Nachmittag oder aber am Abend das Gläschen Wein in geselliger Runde bei leichter Unterhaltungsmusik.

ms-sans-souci-schiffsportraet-an_deck_950-jpg_detail

Bei schönem Wetter erfreuen Sie sich natürlich vom Sonnendeck aus an der schönen Landschaft und den Städten und Orten die links und rechts am Ufer vorbei gleiten.
Neben bequemen Liegestühlen verfügt das Sonnendeck auch über einen kleines Putting Green mit 5 Löchern.

ms-sans-souci-schiffsportraet-sans-souci-restaurant_02_950px-jpg_detailms-sans-souci-schiffsportraet-sans-souci-restaurant_03_xl_950px-jpg_detailms-sans-souci-schiffsportraet-restaurant_950-jpg_detail

Das Restaurant auf dem Eems Deck bietet für alle Gäste Platz in einer Sitzung. Morgens können Sie sich hier am reichhaltigen Buffet stärken und abends werden Ihnen in mehrgängigen Dinners internationale Menüs serviert.

Für Ihr körperliches Wohlbefinden steht Ihnen ein kleiner Fitnessbereich zur Verfügung.

ms-sans-souci-schiffsportraet-kabine_tag_2_1500_breit950-jpg_detail

Die Kabinen

Alle ca.12 qm großen Außenkabinen sind komfortabel ausgestattet und auf zwei Decks verteilt. Auch Gäste mit eingeschränkter Mobilität können sich überall an Bord bewegen, das Eems-Deck und das Elbe-Deck sind mit einem Fahrstuhl verbunden. Ein Treppenlift führt zum Sonnendeck. Zur Standardausstattung gehören neben Panoramafenster bzw. Großfenster auch Sat-TV, Flachbildschirme, Safe, individuell regulierbare Klimaanlage sowie ein Bad mit Dusche/WC und Haartrockner.

ms-sans-souci-schiffsportraet-kabine_tag_1500_950-jpg_detailDie Einzelbetten lassen sich tagsüber in eine Sitzgruppe verwandeln.

 

ms-sans-souci-schiffsportraet-decksplan_ms-sans-souci

Ihre Reiseroute

Datum Hafen An Ab geplante Landausflüge
1. Tag Hamburg Einschiffung ab 16.00 Uhr
2. Tag Hamburg 08.30 V  Stadtbesichtigung Hamburg
Schleuse Geesthacht 11.30
Lauenburg 13.00 13.15 Wiedereinschiffung
Dömitz 20.00 individueller Abendspaziergang
3. Tag Dömitz 08.30 V Hansestadt Salzwedel
Wittenberge 12.30 13.00 Wiedereinschiffung
Tangermünde 19.00 A Rundgang Tangermünde
4. Tag Tangermünde 06.30
Magdeburg 13.30 N Stadtbesichtigung Magdeburg
5. Tag Magdeburg 06.00
Dessau 12.30 13.00 N Wörlitz Park & Rundgang Wittenberg
Wittenberg 18.00
6. Tag Wittenberg 06.00
Torgau 13.00 17.00 N Stadtrundgang Torgau
Riesa-Hafen 23.00
7. Tag Riesa-Hafen 05.30
Meißen 08.30 09.00 V Stadtbesichtigung Meißen mit Porzellanmanufaktur
Dresden 12.00 individueller Landgang
8. Tag Dresden Ausschiffung nach dem Frühstück

Alle Zeiten sind Richtzeiten. Programmänderungen, auch durch Hoch- und Niedrigwasser, oder Verzögerungen bei Schleusendurchfahrten sind vorbehalten.