Reiseverlauf, Preise, Leistungen

Reiseverlauf


Flug nach IndienIndividuelle Anreise zum Flughafen Hamburg. Abends Flug mit Lufthansa von Hamburg via München  nach Indien (Flugdauer ca. 10 Std.).

Namaste in Delhi!Morgens (Ortszeit) landen Sie in Delhi. Besser könnte der Empfang nicht sein: Erst gibt’s einen duftenden Blumenkranz und dann ein ausgiebiges Frühstück. Check-In im Hotel. Zeit zum Akklimatisieren und sich einzugewöhnen. Vielleicht entspannen Sie ein bisschen im hauseigenen Swimmingpool oder im Spa-Bereich des Hotels (Behandlungen gegen Gebühr) bis zum Abendessen in einem lokalen Restaurant: kulinarische Begrüßung durch die Mogulküche.
Zwei Übernachtungen in Delhi. F/-/A

Delhi: Neues und Altes IndienZuerst schieben Sie sich in Alt-Delhi durch geschäftige Gässchen rund um die Freitagsmoschee Jama Masjid (Außenbesichtigung) und stehen an der Verbrennungsstätte Mahatma Gandhis. Alt-Delhi ist Orient pur: Rikschageklingel, Mopedgeknatter und Shoppingtrubel. Heilige Männer, die Gebete murmeln, und Bollywoodstars, die von Kinoplakaten lächeln. Und Sie mittendrin! Neu-Delhi hingegen: very british, mit grünen Parks, schneeweißen Zuckerbäckerbauten, monumentalen Straßen und Regierungsgebäuden. Schönes Fotomotiv: der Blick vom India Gate auf den Präsidentenpalast. Aufgrund seiner jahrtausendealten Geschichte und aufeinander folgenden Stadtgründungen wird Delhi auch das Rom Indiens genannt. Kunstgenuss zum Schluss: Die Siegessäule Qutub Minar (UNESCO-Kulturdenkmal) reckt sich zum Ruhme Allahs himmelwärts. Aber was haben Hindugötter und Himmelsnymphen auf den Säulen der Moschee zu suchen? Persische und einheimische Bautradition verschmelzen im Grabmal des Humayun (UNESCO-Kulturdenkmal). Abendessen in einem lokalen Restaurant.

Sanshil – Alsisar – MandawaAuf dem Weg von Delhi nach Alsisar besuchen Sie ein soziales Projekt: die SANSHIL Foundation for Welfare unterstützt Frauen und Kinder aus armen Verhältnissen durch die Schaffung von nachhaltigen Arbeitsstellen und Beschäftigungsverhältnissen. Etwas handbesticktes erhalten Sie von den Frauen als Willkommensgeschenk. Zusätzlich noch ein Souvenir für die Daheimgebliebenen? Fahrt in die Region Shekhawati, durch die früher schwer beladene Karawanen zogen. Bedeutende Karawanenwege verbanden Delhi und Sind (heutiges Pakistan) mit der Küste von Gujarat. Hier ließen die Kaufleute ihre Paläste bunt bemalen. Und es wird noch Farben froher: Massenweise bunte Saris auf dem Markt in Madawa. Das Städtchen Mandawa wurde 1755 von den Shekhawat gegründet. Zu Fuß kann man es entdecken und stolpert förmlich über die witzigen Wandmalereien, wie bspw. eine primitive Flugmaschine, ein telefonierender Junge und ein starker Mann, der ein Auto hinter sich herzieht. Ganz in Weiß präsentiert sich Ihnen der renovierte und zu einem Hotel umgewandelten Palast von Alsisar – ein Traum mit Erkern und Türmchen. Ausklang des Tages am Pool oder einen Spaziergang durch den Ort? Abendessen im Hotel. Ca. 270 km.
Eine Übernachtung in Alsisar. F/-/A

Karawanenstadt BikanerHeutiges Etappenziel ist die Karawanenstadt Bikaner: Prächtige Havelis zeugen noch heute vom einstigen Wohlstand. Stimmungsvoll auch Ihre Unterkunft in einem alten Fort! Der mächtige Lallgarh-Palast aus rotem Sandstein im Norden der Stadt ist das Zuhause der Fürstenfamilie von Bikaner. Heute dienen Teile des Bauwerks als Hotel. Ebenso beherbergt es das Shri Sadul-Museum mit der Foto-Sammlung von Besuchen diverser Vizekönigen und königlichen Prozessionen. Nachmittags besichtigen Sie das Junagarh-Fort: Außen wehrhaft, innen märchenhaft. Abendessen im Hotel. Ca. 170 km.
Eine Übernachtung in Bikaner. F/-/A

Karni Mata-Tempel (Rattentempel) – „Blaue Stadt“ Jodhpur – LuniNichts für schwache Nerven: Der Rattentempel in Deshnok. Wie der Name schon sagt, in diesem Tempel gibt es Ratten. Nicht eine, sondern Hunderte. Lust, einen Blick auf die verehrten Nager zu werfen? Kein Problem. Sie müssen nur die Schuhe ausziehen – wie in jedem Tempel. Weiterreise zur „blauen Stadt“ Jodhpur. Warum sie so heißt, wissen Sie spätestens beim Panoramablick vom Fort Meherangarh: Die Häuser breiten sich im schönsten Indigoblau vor Ihnen aus. Sie besuchen die Festungsmuseen und bummeln anschließend über den Markt. Ihr Transportmittel heute: Tongas – Pferdegezogene Rikschas. Vom Fort Meherangarh führt eine Straße 500m Richtung Norden zum mit Säulen versehenen Marmorbau Jaswant Thanda, der Gedenkstätte für den populären Herrscher Jaswant SinghII, der Jodhpur von Banditen säuberte, Bewässerungssysteme anlegen ließ und die Wirtschaft ankurbelte. Hier finden Sie die beste Perspektive um das Fort zu fotografieren, das stolz auf dem Meherangarh-Plateau in die Höhe ragt. Tagesziel ist das Palasthotel in Luni. Abendessen im Hotel. Ca. 290 km.
Zwei Übernachtungen in Luni. F/-/A

Bishnoi-Dörfer „die Hüter der Wildnis“ – LuniAuf einer „Village-Safari“ lernen Sie die Dörfer der Bishnoi kennen und die Einwohner. Sie werden in die Häuser eingeladen und können sich mit den Bishnoi interaktiv austauschen. Die Bishnoi sind die frühesten Baumschützer der Welt und setzen sich für ein Leben in Harmonie mit der Natur und Umwelt ein. Zudem sind sie Vegetarier. Ebenso schützen sie das seltene Schwarzwild. Danach geht es für Sie ab an die Schulbank… schon lange her? Sie besichtigen eine indische Schule. Welch ein Unterschied zum europäischen Schulwesen.

Um die Mittagszeit bereiten Sie sich unter Anleitung von Profis Ihr Mittagessen selbst zu. „Wenn Europäer nicht indisch kochen können, dann liegt das an der falschen Kombination der Zutaten – denn Curry ist nicht gleich Curry. Auf den Mix kommt’s an“: Zwiebeln schneiden, Ingwer reiben und dann kommen die Chilischoten dran. Duftet’s dann verlockend … Händewaschen und ab in den Diningroom! Der Rest des Nachmittags steht zur freien Verfügung. Abendessen im Hotel.

Tempel der Jain – Romantik in UdaipurMitten in der Hügellandschaft des Aravalli-Gebirges liegt der Jaintempel von Ranakpur. Jeder Zentimeter des weißen Steins ist mit grazilen Tänzerinnen, Tieren und Ornamenten ausgeschmückt. Der erste Blick auf Udaipur ist unvergesslich: Mit seiner Lage am Ufer des malerischen Pichola-Sees und der majestätischen Kulisse grüner Hügel, seine weiß gestrichenen Havelis und spitzen shikhara-Tempeltürmen, die von den feinen verzierten Balkonen und Kuppeln des Stadtpalastes überragt werden, ist es eine der romantischsten Städte Indiens. Ihr Hotel für die nächsten zwei Nächte liegt etwas außerhalb von Udaipur in den Bergen. Abendessen im Hotel. Ca. 290 km.
Zwei Übernachtungen in Udaipur. F/-/A

Palaststadt UdaipurIn Udaipur kämpfte Paul Hubschmid mit dem „Tiger von Eschnapur”, und Roger Moore jagte als Geheimagent 007 den Bösewicht Kamala Khan. Von den Ghats am Ufer folgen Sie Ihrem Scout durch das Gassenwirrwarr der Altstadt. Mittendrin der Stadtpalast mit seinen Erkern und Pavillons. Der Jagdish-Tempel ist das Zentrum beständiger Aktivitäten und Vishnu geweiht. Am zweiten großen See von Udaipur, dem Fateh Sagar-See vorbei fahren Sie zu den Gärten der Ehrendamen „Sahelion-ki-Bari“. Ruhevoll und würdig geht es hierzu zu. Lustwandeln auch Sie hindurch! Später am Nachmittag fahren Sie mit dem Boot (abhängig vom Wasserstand) am Lake Palace Hotel im Picholasee vorbei. Dort schlummerte schon James Bond. Sie besuchen den Jag Mandir Palast. Abendessen in einem lokalen Restaurant.
F/-/A

Deogarh – Im MaharadschapalastWeiter nach Deogarh, wo Sie nachmittags im Stadtpalast einchecken. Exotische Wandverzierungen und handgeknüpfte Teppiche – fühlen Sie sich wie ein Maharadscha! Nach einem Altstadtbummel können Sie Ihre Unterkunft in vollen Zügen genießen: Zum Beispiel beim Tee in der prächtigen Halle oder am Pool. Rest des Tages Freizeit. Oder Sie durchstreifen auf eigene Faust den Basar der Stadt, der berühmt ist für seine Textilien. Abendessen im Hotel. Ca. 140 km.
Eine Übernachtung in Deogarh. F/-/A

Hauptstadt Rajasthans – Jaipur „Pink City“Nächstes Etappenziel: Jaipur. Die „Pink City“ wurde einst König Edward VII zu Ehren rosa angemalt. Schnuppern Sie im Bapu-Basar an den Flakons der Parfumhändler oder wühlen Sie im Nehru-Basar zwischen den Stoffen. Warum indische Frauen so viel Geld in Schmuck anlegen, erfahren Sie in einem Juweliergeschäft. Abendessen im Hotel. Ca. 140 km. Ca. 280 km.
Zwei Übernachtungen in Jaipur. F/-/A

Fort Amber – Palast der WindeEs geht heute hoch hinauf zum Bergpalast des Maharadschas in der alten Hauptstadt Amber. Heute steigen Sie wieder auf Jeeps um oder lassen sich auf einem Elefantenrücken hoch bringen – wie Sie möchten (der Elefantenritt ist abhängig von der Verfügbarkeit). Welche Pracht! Mit Marmor, Spiegeln und fein ziselierten Säulen begrüßt uns der Bergpalast, der sich eindrucksvoll an einen Berghang schmiegt. In Jaipur bestaunen Sie den Stadtpalast und erfahren im Observatorium, wie die Herrscher früher den Gang der Sterne verfolgten. Ins Staunen versetzt Sie der im Tages-/ Dämmerlicht erstrahlende Palast der Winde – herrlichstes Rot! Abendessen in einem lokalen Restaurant. Zum Dinner gibt’s Tanz aus Rajasthan.
F/-/A

Die verlassene Stadt und Märchenhaftes Taj MahalAuf dem Weg nach Agra Stopp in der Geisterstadt Fatehpur Sikri. Im 16. Jahrhundert setzte der Großmogul Akbar seine Residenzstadt Fatehpur Sikri (UNESCO-Kulturdenkmal) buchstäblich in den Sand – bereits 15 Jahre nach der Fertigstellung wurde sie schon wieder aufgegeben. Bestimmt kann Ihr Scout dieses Geheimnis lüften. Noch heute zeugen die Bauten aus rotem Sandstein von einem architektonischen Meisterwerk, das den Figurenschmuck des Hinduismus und die Formensprache des Islams wirkungsvoll vereint. Nachmittags erreichen Sie Agra und Indiens bekannteste Sehenswürdigkeit: dem Taj Mahal. Pünktlich zum Sonnenuntergang spazieren Sie durch die Gartenanlage und werfen einen Blick auf das berühmteste Grabmal der Welt – und sein ebenso berühmtes Spiegelbild. Fürstlich mit Pferde-Rikschas fahren Sie vor. Lassen Sie sich verzaubern! Der untröstliche König Schah Jahan ließ dieses Grabmal für seine tote Lieblingsfrau errichten. Abendessen im Hotel. Ca. 240 km.
Zwei Übernachtungen in Agra. F/-/A

Und das Märchen geht weiter…Zart schimmert der weiße Marmor im weichen Morgenlicht: Das Taj Mahal in den frühen Morgenstunden. Frisch gestärkt nach dem Frühstück geht es weiter zu den Palästen im Roten Fort (UNESCO-Kulturdenkmal) von Agra, einem der alten Zentren der Mogulmacht. Die Paläste erzählen von der vergangenen Pracht der Herrscher. Der Rest des Tages Freizeit. Abendessen in einem lokalen Restaurant.
F/-/A

Rückkehr nach Delhi – zurück in die StadtNach dem Frühstück brechen Sie auf und fahren nach Delhi zurück. Mehrere Stopps während der Fahrt. Zeit noch für eigene Erkundungen in Delhi und zum Souvenireinkauf von Geschenken für die Daheimgebliebenen. Beim gemeinsamen Abendessen feiern Sie Abschied von Indien und lassen die Eindrücke der Reise Revue passieren. Ca. 200 km.
Eine Übernachtung in Delhi. F/-/A

RückflugMorgens Transfer vom Hotel zum Flughafen von Delhi. Vormittags Rückflug mit Lufthansa von Delhi via München (mit Umsteigen) nach Hamburg (Flugdauer ca. 12 Std.) mit Ankunft am Abend (Ortszeit). Individuelle Weiterreise zu den Ausgangsorten.

 

Preise


€ 2.344,- pro Person im DZ (ab 15 – 21 Personen )
€ 2.444,- pro Person im DZ (bei 12 bis 14 Personen)
Einzelzimmerzuschlag: € 795,-

Teilnehmerzahl mind.: 12 Personen
Teilnehmerzahl max.: 21 Personen

Visa-Gebühren und – Beantragung: € 75,-

Rücktrittskosten (pro Person)
Sie haben ein garantiertes Rücktrittsrecht. Es gelten folgende Rücktrittskosten

Rücktritt bis 46 Tage vor Beginn
Rücktritt bis 22 Tage vor Beginn
Rücktritt bis 15 Tage vor Beginn
Rücktritt bis   8 Tage vor Beginn
ab 7 Tage/ bei Nichtantritt der Reise*
15% des Reisepreises
20% des Reisepreises
30% des Reisepreises
50% des Reisepreises
70% des Reisepreises

* Gilt auch bei Stornierung am Abfahrtstag.

Es gelten die allgemeinen Reisebedingungen des Veranstalters.

Reisepapiere und Gesundheit
Deutsche Staatsbürger benötigen einen mindestens sechs Monate über das Reiseende hinaus gültigen Reisepass und ein Visum, das wir gegen Gebühr gerne für Sie besorgen. Impfungen sind nicht vorgeschrieben – jeder Teilnehmer erhält mit der Reisebestätigung ausführliche Hinweise zur Gesundheitsvorsorge.

Kerosinzuschläge
Bitte beachten Sie, dass die in diesem Angebot genannten Preise dem aktuellen Stand entsprechen. Aufgrund der schwankenden Energiekosten sind Anpassungen der Reisepreise nicht auszuschließen. Selbstverständlich halten wir Sie über die Entwicklung auf dem Laufenden.

 

Leistungen, die überzeugen


  • Kennenlern-Treffen vor Ihrer Reise
  • Linienflug mit Lufthansa von Hamburg nach Delhi und zurück in der Economy- Klasse
  • 7 Übernachtungen in modernen First Class-Hotels in Jaipur, Agra und Delhi
  • 5 Übernachtungen in ausgesuchten Heritage-Hotels und Havelis in Alsisar, Bikaner, Luni und Deogarh
  • 2 Übernachtungen im guten Mittelklassehotel in Udaipur
  • Unterbringung in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche und WC
  • Verpflegungsleistungen: Tägliche Halbpension (Frühstück und Abendessen) inkl. Mittagessen am Reisetag 7
  • Transfers und Rundreise in landesüblichem Reisebus mit Klimaanlage
  • durchgehende Deutsch sprechende Marco Polo-Reiseleitung
  • Blumenkranz bei Ankunft in Delhi/Reisetag 2
  • Besuch von sozialen Einrichtungen, wie bspw. einer Schule (Reisetage 4 und 7)
  • Geländewagen-Safaritour bei den Bishnoi-Dörfern/ Reisetag 7
  • Kochkurs in Luni inkl. Mittagessen/ Reisetag 7
  • Bootsfahrt auf dem Pichola See (Wasserstand abhängig)/ Reisetag 9
  • Geländewagenfahrt od. Elefantenritt bei Jaipur (abhängig von der Verfügbarkeit)/ Reisetag 12
  • Fahrt mit Pferde-Rikschas/ Reisetag 6 und 13
  • Eintrittsgelder lt. Programm
  • Flughafensteuern, Lande- und Sicherheitsgebühr (Wert ca. 300,- €)
  • Reiseunterlagen mit einem Reiseführer pro Buchung
  • Sicherungsschein
  • Gemütliches Treffen nach Ihrer Reise

 

Ihre Hotels

Stadt Nächte Datum Hotel/ Landeskategorie Hotel Websites
Delhi 2 25.-27.10.11 The Grand ***** www.thegrandnewdelhi.com
Alsisar 1 27.-28.10.11 Alsisar Mahal ***(*)
Bikaner 1 28.-29.10.11 Gaj Kesri **** www.gajkesri.com
Luni 2 29.-31.10.11 Fort Chanwa *** www.fortchanwa.com
Udaipur 2 31.10.-02.11.11 Royal Retreat **** www.royalretreat.co.in
Deogarh 1 02.-03.11.11 Deogarh Mahal *** www.deogarhmahal.com
Jaipur 2 03.-05.11.11 Trident ***** www.tridenthotels.com/jaipur/index.asp
Agra 2 05.-07.11.11 Trident ***** www.tridenthotels.com/agra/index.asp
Delhi 1 07.-08.11.11 The Grand ***** www.thegrandnewdelhi.com

Auf dieser Reise übernachten Sie auch in „Heritage“-Palasthotels und in „Havelis“, traditionellen Herrenhäusern. Bitte beachten Sie, dass sich der Begriff vorwiegend auf den Ursprung dieser Prachtbauten bezieht. Auch wenn in die Renovierung dieser Wohnstätten viel investiert wurde, dürfen Sie nicht den Standard von Luxushotels erwarten – die Zimmer (immer mit Klimaanlage sowie Bad oder Dusche und WC) sind häufig unterschiedlich in Größe und Ausstattung. Für evtl. Einbußen an Komfort werden Sie die historische Umgebung sowie Flair und Charme jedes Hauses jedoch reich entschädigen. Alle Unterkünfte bieten auch einen Swimmingpool. In Jaipur, Agra und Delhi wohnen Sie in erstklassigen, modernen Hotels.

Veranstalter: Marco Polo Reisen GmbH  -München

Beratung und Buchung:
Tui Travel Star Reisebonbon
Waldweg 11 * 22393 Hamburg
Frau Hanses – Frau Gutbier

Tel: 040/ 6019898 * Fax: 040/ 601 9890