Reisebonbon Sonderreise

24.09. bis zum 11.10.2009

Reiseroute
Frankfurt, Windhoek, Kalahariwüste, Namib Naukluft Park, Swakopmund, Eron-gogebirge, Vingerklip, Etosha Nationalpark, Kalkfeld, Windhoek, Frankfurt

Reiseprogramm

Tag 1 – Do / 24. Sep
DER TRAUM BEGINNT

Bahnanreise ab Ihrem Heimatbahnhof (oder Flug von Hamburg gegen Aufpreis) nach Frankfurt. Am späten Abend Flug mit AIR NAMIBIA nonstop nach Windhoek. Nachtflug.

Tag 2 – Fr / 25. Sep
GUTEN MORGEN IN AFRIKA

Ankunft in Windhoek, am Hosea Kutako Internationalen Flughafen. Ihr deutschsprachiger, namibischer Reiseleiter wird Sie hier empfangen. Von hier aus geht die Fahrt nach Windhoek zum Kalahari Sands Hotel. Der Vormittag steht Ihnen zur Akklimatisierung zur freien Verfügung. Nachmittags unternehmen Sie eine Stadtrundfahrt durch Windhoek mit den verschiedenen Sehenswürdigkeiten, wie der Alten Feste, dem Reiterdenkmal, der Christuskirche und vielem mehr. Typisches Abendessen in Joe’s Beerhouse und Rückfahrt zum Hotel. Übernachtung.

Tag 3 – Sa / 26. Sep
AUF IN DIE KALAHARI WÜSTE

Nach dem Frühstück fahren Sie zur Bitterwasser Lodge am Rande der faszinierenden Kalahari-Wüste. Auf der Lodge unternehmen Sie am Nachmittag eine Fahrt durch die roten Dünen der Kalahari und werden mit der Fauna und Flora der Region bekannt gemacht. Während Sie einen „Sundowner“ auf einer Düne genießen, beobachten Sie den einzigartigen Sonnenuntergang der Kalahari. Abendessen und Übernachtung.

Tag 4 – So / 27. Sep
ERHOLUNG

Heute steht Ihnen der gesamte Tag auf der Lodge zur freien Verfügung. Abendessen und Übernachtung.

Tag 5 – Mo / 28. Sep
ZUM NAMIB NAUKLUFT PARK

Nach einem reichhaltigen Frühstück fahren Sie über Mariental und Maltahöhe Richtung Namib Naukluft Park. Unterwegs ist ein Stopp am Daweb Cultural Village vorgesehen, wo man Sie bereits mit Gesang und Tanz erwartet. Auf Ihrer Lodge angekommen können Sie den Nachmittag am Pool ausklingen lassen. Gemeinsames Abendessen und Übernachtung.

Tag 6 – Di / 29. Sep
DIE HÖCHSTEN SANDDÜNEN DER WELT

Heute gibt es einen sehr frühen Weckruf, denn schon kurz vor Sonnenaufgang brechen Sie auf zu den höchsten Dünen der Welt im Sossusvlei. Soweit das Auge reicht, erstrecken sich bis über 300 m hohe Dünen mit scharfen Konturen, glatten Sandflächen und majestätischen „Gipfeln“ inmitten eines schimmernden Perlenbands von Salzpfannen. Gerade im Licht der aufgehenden Sonne bieten sich immer wieder tolle Fotomotive und das frühe Aufstehen ist schnell wieder vergessen! Mit Allradfahrzeugen fahren Sie die letzten Kilometer bis mitten ins Vlei, wo Sie eine der Dünen erklimmen können. Die Aussicht von hier ist einfach überwältigend und nicht in Worte zu fassen. Weiterhin werden Sie den Sesriem Canyon besichtigen und unternehmen eine kurze Wanderung zum Canyongrund. Die Schlucht des Sesriem Canyons ist besonders eindrucksvoll. Hier hat sich der Tsauchabfluss ein bis zu 30m tiefes Bett durch Geröllschichten gegraben, die sich vor 15 bis 18 Millionen Jahren in einer feuchteren Phase der Namib hier ablagerten. Die Entstehung des Canyons liegt 2 bis 4 Millionen Jahre zurück. Rückfahrt zur Lodge um die Mittagszeit, wo Sie sich vom frühen Aufstehen ausruhen können. Am Nachmittag steht ein weiterer Höhepunkt auf dem Programm. Sie unternehmen eine Naturrundfahrt durch die Dünenlandschaft und können einen wunderschönen Sonnenuntergang bei gekühlten Getränken und kleinen Snacks erleben – schöner könnten Sie den Tag nicht abschließen. Abendessen und Übernachtung.

Tag 7 – Mi / 30. Sep
ES GEHT ZUR KÜSTE

Nach dem Frühstück Weiterfahrt durch den Naukluft Park, dessen Berge sich bis zu 1000 m über die Wüstenregion erheben, bis an die Küste Namibias. Der Namib Naukluft Park ist das größte Naturschutzgebiet in Afrika und der viertgrößte der Welt. Unterwegs besuchen Sie die einsame Mondlandschaft und die in Namibia endemische Welwitschia Mirabilis. Die Welwitschia Mirabilis ist wahrscheinlich die bekannteste der ungewöhnlichen Pflanzen der Namib. Einige sehr alte Exemplare werden auf 2000 Jahre geschätzt. Nach Ankunft in Swakopmund unternehmen Sie einen Stadtrundgang durch die kleine Küstenstadt. Diese kleine, schmucke Küstenstadt besitzt viele schöne Gebäude aus der deutschen Kolonialzeit. Sie sehen das Hohenzollernhaus, den Woermannturm, die Landungsbrücke, die Mole mit Leuchtturm und das Marinedenkmal sowie weitere Jugendstilbauten. Viele Einwohner sprechen deutsch und zahlreiche Promenaden, Palmenalleen und Parkanlagen verleihen dem kleinen Küstenort eine ruhige, entspannte Atmosphäre. Genießen Sie einen Spaziergang entlang des kilometerlangen, einsamen Atlantikstrandes oder bummeln Sie über den Holzschnitzermarkt in der Nähe des Leuchtturms. Übernachtung im Hansa Hotel. Unser Tipp: Abendessen im Hansa Hotel.

Tag 8 – Do / 01. Okt
DELPHINE & ROBBEN HAUTNAH ERLEBEN

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Walvis Bay. Hier nehmen Sie an einer ca. 3-stündigen Catamaranfahrt durch die Lagune teil. Eine große Robbenkolonie und Schwärme von Delphinen, welche die Boote begleiten, sorgen für eine unvergessliche Unterhaltung während der Fahrt. Sie genießen ein spätes Sektfrühstück mit frischen und gegrillten Austern sowie Muscheln an Bord. Nach einer Rundfahrt durch Walvis Bay Rückfahrt nach Swakopmund, wo Ihnen der Rest des Tages zur freien Verfügung steht. Am heutigen Abend steht ein absolutes Highlight auf dem Programm. Das Abendessen wird inmitten der Wüste eingenommen. Exklusiv für Ihre Gruppe wird ein Barbecue in der Dünenlandschaft organisiert. Genießen Sie die unglaubliche Stille und eine unvergessliche Stimmung. Rückfahrt und Übernachtung im Hansa Hotel.

Tag 9 – Fr / 02. Okt
ERHOLUNG ODER „HEBEN SIE AB“

Der heutige Tag steht Ihnen nach dem Frühstück zur freien Verfügung. Bummeln Sie durch die vielen netten Geschäfte und Boutiquen, unternehmen Sie einen Spaziergang am Strand oder probieren Sie die berühmte Schwarzwälderkirschtorte im Cafe Anton. Fakultativ 1: 2,5 Stunden Flug über Swakopmund, Kuiseb Canyon, Sossusvlei, Diamond Camps, Shipwrecks, Sandwich Bay, Walvis Bay, Swakopmund (ca. € 225,00 pro Person) Fakultativ 2: Flug über Swakopmund, Kuiseb River & Canyon, Dünen, Diamon Camps, Shipwrecks, Sandwich Bay, Walvis Bay, Swakopmund (ca. € 125,00 pro Person) Übernachtung im Hansa Hotel.

Tag 10 – Sa / 03. Okt
ZURÜCK INS LANDESINNERE

Nach dem Frühstück Fahrt in nordöstliche Richtung, vorbei an der 1.728 Meter hohen malerischen Spitzkoppe – aufgrund ihrer markanten Form auch als „Matterhorn Namibias“ bezeichnet. Auf der Ameib Ranch können Sie ein leichtes Mittagessen einnehmen (nicht eingeschlossen). Anschließend Besichtigung der Bulls Party – riesige Steinkugeln inmitten einer faszinierenden Landschaft bieten ein wunderbares Fotomotiv. Sie fahren weiter über Omaruru in die wildschöne Landschaft der Erongo Berge, wo wir Felszeichnungen und Felsmalereien im Rahmen einer Rundfahrt im offenen Fahrzeug bewundern können (inkl.). Abendessen und Übernachtung.

Tag 11 – So / 04. Okt
ZUR BERÜHMTEN VINGERKLIP

Sie fahren weiter Richtung Kalkfeld und biegen dann in die D2403 und D2351 ab und fahren bis zur Vingerklip. Sie liegt in der Nähe der imposanten Vingerklippe – einer Sandsteinformation, die wie ein warnender Finger 35m hoch in den Himmel ragt. Ankunft am Nachmittag, so dass Sie zum Sonnenuntergang die ruhige Umgebung der Lodge genießen können. Abendessen und Übernachtung.

Tag 12 – Mo / 05. Okt
GENIEßEN SIE DEN TAG

Der heutige Tag steht Ihnen nach dem Frühstück zur freien Verfügung. Geniessen Sie die einmalige Aussicht, erholen Sie sich am Pool oder erkunden Sie einen der Wanderwege um die Lodge. Fakultativ: Fahrt nach Kamanjab zu einem Himba-Dorf, welches aufgebaut worden ist, um verstoßenen Frauen und Waisenkindern ein zu Hause zu geben. Es wird sehr großen Wert auf die Erhaltung der Traditionen gelegt. Geleitet wird dieses Projekt von einem afrikaanssprechenden Namibianer, der als Kind 5 Jahre bei den Himbas gewohnt hat. Auch die Führung für Ihre Gruppe wird von ihm geleitet. € 65,00 pro Person (Mindestteilnehmerzahl 10 Personen) Abendessen und Übernachtung.

Tag 13 – Di / 06. Okt
FASZINIERENDER ETOSHA NATIONALPARK

Im Anschluss an das Frühstück geht die Fahrt in das Wildparadies im Norden Namibias, den Etosha Nationalpark. Etosha wurde im Jahre 1907 von Gouverneur von Lindequist als Nationalpark proklamiert und bedeckt heute ein Gebiet von 22 270 Quadratkilometern. Der Blickfang des Nationalparks ist die Etosha-Pfanne, eine salzverkrustete Fläche mit einer Länge von 129 Kilometern und einer Breite von 104 Kilometern. Sie unternehmen die ersten Wildbeobachtungsfahrten im Park und besuchen verschiedene Wasserstellen. Im Etosha Nationalpark findet man große Herden an Wildarten, die einzigartig für das südliche Afrika sind, wie beispielsweise verschiedene Antilopenarten, Giraffen, Zebras und mit etwas Glück auch Löwen und Nashörner. Auch für den Vogelfreund bietet sich hier die Gelegenheit, eine Vielzahl von Vogelarten zu beobachten. Nach dem Abendessen haben Sie die Möglichkeit, die Abendstimmung am beleuchteten Wasserloch zu genießen. Übernachtung im Okaukuejo Rastlager.

Tag 14 – Mi / 07. Okt
ELEFANTENHERDEN UND BUSCHMANNKULTUR

Heute unternehmen Sie am Vormittag Wildbeobachtungsfahrten im Etosha-Park. Gegen Mittag Ausfahrt aus dem Park und die Fahrt führt Sie zur Ombili-Stiftung. Das Wort Ombili heißt Frieden. Das Projekt wurde 1989 gegründet um wenigstens einem kleinen Teil der Ureinwohner Namibias den Weg ins 21.Jahrhundert zu erleichtern. Hier wohnen heutzutage ungefähr 300 San jeder Altersgruppe. Auf einer 10.000 ha großen Fläche sammeln sie Naturprodukte für ihre Handarbeiten und soweit vorhanden Feldfrüchte, Beeren, Termitenpilze, Knollen und Wurzeln zum Essen. Rückfahrt in den Etosha Park am frühen Nachmittag. Gemeinsames Abendessen und Übernachtung im Namutoni-Rastlager.

Tag 15 – Do / 08. Okt
WEITERE PIRSCHFAHRTEN

Nach dem Frühstück letzte Pirschfahrten und Ausfahrt aus dem Park. Die Fahrt führt Sie heute nach Kalklfeld zur wunderschönen Mount Etjo Lodge, wo Sie die letzten beiden Tage Ihrer Rundreise verbringen werden. Am Nachmittag steht ein weiterer Höhepunkt Ihrer Reise auf dem Programm. Sie unternehmen eine Pirschfahrt im offenen Fahrzeug und kommen den Tieren so besonders nah – ADRENALIN PUR – und ein tolles Erlebis zum Abschluss der Rundreise. Abendessen und Übernachtung.

Tag 16 – Fr / 09. Okt
ERHOLUNG PUR

Nach dem Frühstück ganztägig Freizeit zum Entspannen. Erholen Sie sich am großen Swimmingpool in der herrlich angelegten Garten¬anlage oder erkunden Sie die direkte Umgebung der Lodge bei einem Spaziergang. Abschiedsabendessen und Übernachtung.

Tag 17 – Sa / 10. Okt
TOT SIENS

Nach einem reichhaltigen Frühstück steht Ihnen der Vormittag zur freien Verfügung. Gegen Mittag Rückfahrt nach Windhoek. Unterwegs ist ein Stop am beliebten Holzschnitzermarkt in Okahandja vorgesehen. Vielleicht möchten Sie hier ein handgeschnitztes Souvenir erstehen? Auf der reizvollen Strecke durch das Herzland der Farmen lassen Sie die schroffen Berge des Khomas-Hochlands sowie die steilen Vorberge des Otjihavera-Gebirges hinter sich und passieren die Eros-Berge. Schließlich erreichen Sie wieder Windhoek, den Ausgangspunkt Ihrer Reise, wo Ihnen der restliche Nachmittag bis zum Flughafentransfer für letzte Besichtigungen und Einkäufe in Eigenregie zur freien Verfügung steht. Am Abend nonstop Flug mit AIR NAMIBIA nach Frankfurt. Nachtflug.

Tag 18 – So / 11. Okt
ZURÜCK DAHEIM!

Am frühen Morgen Ankunft in Frankfurt und Weiterreise mit der Bahn zu Ihrem Ausgangsbahnhof (oder per Flug nach Hamburg gegen Aufpreis). Ende der Reise.

Leistungen, die überzeugen:

  • Linienflüge mit AIR NAMIBIA ab/bis Frankfurt in der Economy-Class, 20 kg Freigepäck, Bordverpflegung nach Tageszeit
  • Deutsche Flugsicherheitsgebühren
  • Deutsche Landegebühren
  • Rail&Fly Bahnzubringer (2. Klasse ohne Sitzplatzreservierung) ab allen deutschen Bahnhöfen bis/ab Frankfurt Flughafen inkl. IC/ICE Zuschlag
  • Nationale und internationale Flughafengebühren inkl. aktueller Gebühren für Kerosin (z.Zt. € 165,00 pro Person)
  • 15 Übernachtungen inkl. Service und Steuern
  • Unterbringung in Hotels der ausschließlich gehobenen Kategorie = 3-4 Sterne in Doppelzimmern mit Dusche und/oder Bad/WC
  • Täglich reichhaltiges Frühstück (meist in Buffetform)
  • 12 Abendessen (ohne Getränke) wie im Programm beschrieben
  • 1 Abendessen als Wüstenbarbecue in Swakopmund inkl. Transfers
  • Qualifizierte örtliche deutschsprachige Reiseleitung (DriverGuide)
  • Sämtliche im Programm ausgewiesenen Exkursionen sowie Transfer- und Transportkosten in klimatisierten Bussen inkl. Kosten für Gepäckträger
  • Gekühltes Mineralwasser während der Busfahrten
  • Eintrittsgelder bei den Besichtigungen
  • Insolvenzversicherung/Reisegeldgarantie
  • INTERCONTACT-Informationsmaterial
  • Eine Endinformation mit umfangreichen Reiseinformationen pro Teilnehmer bzw. pro gebuchtem Zimmer
  • Ein Koffergurt pro Teilnehmer
  • Literaturgutschein

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Anschlussflüge ab/bis Hamburg (Preis auf Anfrage)
  • Trinkgelder
  • Nicht erwähnte Versicherungen
  • Nicht erwähnte Mahlzeiten
  • Ausgaben persönlicher Art

Sicherheit für Ihr Geld:
Sämtliche Zahlungen sind durch eine Insolvenzversicherung gemäß § 651 K BGB bei der Firma Volksfürsorge Sachversicherung AG abgesichert.

 

  • Rücktritt bis 30 Tage vor Reisebeginn: 10% des Reisepreises
  • Rücktritt bis 21 Tage vor Reisebeginn: 20% des Reisepreises
  • Rücktritt bis 14 Tage vor Reisebeginn: 30% des Reisepreises
  • Rücktritt bis 7 Tage vor Reisebeginn: 50% des Reisepreises
  • Rücktritt bis 2 Tage vor Reisebeginn oder später: 80% des Reisepreises

 

Die Stornokosten gelten jeweils pro Person. Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittskosten-Versicherung.

Preise:

Preis bei 10-15 Personen:€ 3.385,- pro Person im DZ
Preis bei 16-17 Personen:€ 3.565,- pro Person im DZ

Einzelzimmerzuschlag: € 299,-

Min. Teilnehmer:10 Personen
Max. Teilnehmer:17 Personen

Anmeldeschluss: 01.07.2009

Reiseveranstalter:
Die Firma INTERCONTACT, In der Wässerscheid 49, 53424 Remagen ist der Veranstalter der Studienreise im Sinne des Reiserechts.

Beratung und Buchung:
TUI Travel Star Reisebonbon
Ansprechpartnerin: Mechthild Hanses
Waldweg 11
22393 Hamburg
Tel:040-601 9898
http://www.reisebonbon.de/

Vorbehalt
Irrtum und Änderungen müssen vorbehalten sein!
Stand: Dezember 2008.